Special: Spike Video Game Awards 2012

Spike Video Games Awards 2012

Vergangene Nacht verlieh US-TV-Kanal Spike seine jährlichen Video Game Awards. Dabei kürte man nicht nur die besten Games, es gab auch einige Enthüllungen für das kommende Jahr, die wir euch nicht vorenthalten möchten.

Zuerst einmal zu den Preisträgern, die in Abstimmungen auf der Spike-Website ermittelt wurden. Hier gibt es doch ein paar Überraschungen. Bester Shooter ist etwa Halo 4 oder Call of Duty: Black Ops II, sondern Borderlands 2. Randy Pitchford gibt sich bei seinem Auftritt erstaunlich zurückhaltend. Dishonored (XTgamer-Test) wurde als bestes Action-Adventure gekürt. Auch hier haben wir mit einer Big Budget-Produktion vom Schlage eines Assassin’s Creed III gerechnet.

In der Kategorie Best Independent Game liest sich die Liste an Nominierten als eine, die selbst in Indie-Kreisen wohl umstritten wäre. Journey gewinnt den Award und zusätzlich den Preis für den besten Score. Keine Überraschung, schließlich ist die musikalische Untermalung des von Sony gesponsorten Spiels auch für einen Grammy nominiert. Der Charakter des Jahres ist der ulkige Roboter Claptrap aus Borderlands 2. Die anderen Kategorien wurden (wenn überhaupt) nur nebenbei erwähnt. Bestes Rollenspiel ist Mass Effect 3, als bestes Rennspiel wird Need for Speed: Most Wanted ausgezeichnet und NBA 2K13 lässt die versammelte Sportrefernz im Regen stehen. Spike VGA Spiel des Jahres ist Telltale’s The Walking Dead-Versoftung. Telltale Games ist auch das Studio des Jahres. Die weiteren Sieger könnt ihr auf Wikipedia nachlesen.

Jessica Alba überreicht Harvey Smith und Rafael Colantino den VGA für Dishonored als beste Action-Adventure.

Die Show wird einmal mehr von Samuel L. Jackson moderiert und die Rubriken von Prominenten wie Jessica Alba und Zoe Saldana moderiert, die klar zum falschen Zeitpunkt am falschen Ort schienen. Das konnte auch das völlig überbegeisterte (bezahlte) Publikum nicht übermalen. Ein paar sehenswerte Auftritte gab es trotzdem: Bioshocks Ken Levine zeigt mit seiner Einführung in den Trailer von Gears of War: Judgement, dass Industriegrößen gleichzeitig das Publikum unterhalten und vor allem in der Materie drin stecken. Gerne hätten wir gesehen, wie der anwesende Hideo Kojima einen der Awards verliehen hätte. Auch die Montagen, in denen Badass Sam Jackson in Szenen aus The Walking Dead und Halo 4 gesteckt wurde, sind für einige Lacher gut.

Doch was gibt’s neues? Bei den Video Game Awards 2010 sorgte man beim Debüt-Trailer von Mass Effect 3 für offene Münder. Letztes Jahr brillierte man mit The Last of Us. In diesem Jahr sorgt der erste Trailer für ein Projekt namens The Phantom Pain für ausgiebigen Foren-Tumult. Die gezeigten Sequenzen spielen sich in einem Krankenhaus ab, in dem ein bärtiger Patient nach langer Zeit im Koma aufwacht und nicht mehr zwischen Fiktion und Realität unterscheiden kann. Das Spiel wird für die Xbox 360 und PlayStation 3 vom schwedischen Moby Dick Studio entwickelt. Bevor wir weiter darauf eingehen, genießt ihr besser selbst das Video.

Es gibt allerlei Hinweise, dass es sich bei The Phantom Pain um ein Projekt von Hideo Kojima handelt. Die offensichtlichsten sind der bärtige Hauptcharakter mit verbundenem Auge (Big Boss?) und die Psycho Mantis-Puppe am Ende. Schon wieder ein neues Metal Gear Solid also? Mit Metal Gear Rising: Revengeance (extern entwickelt von Platinum Games) und Metal Gear Solid: Ground Zeroes (ein 70er-Jahre-Nachfolger zu MGS: Peace Walker) erscheinen 2013 bereits zwei neue Metal Gear-Teile. Doch Kojima betonte stets, dass Ground Zeroes und Project Ogre (alias MGS 5) zwei seperate Projekte sind und die neue FOX Engine nicht nur im für PS3 und Xbox 360 angekündigten Ground Zeroes Verwendung findet, sondern auch in der nächsten Generation von MGS-Spielen. Da passt es, dass der neue Titel grandios aussieht und als Präsident des Moby Dick Studios, ein gewisser Joakim Mogren, ein Akronym für Kojima und Project Ogre herhalten könnte.

Wie dem auch sei, The Phantom Pain lässt viele Fragen offen, sorgt bei uns aber für reichlich Begeisterung. Und wie hieß es schon im Ground Zeroes-Trailer? “From Zero two Phantoms were born.”

Die zweite große Neuankündigung ist Namco Bandais Dark Souls II. Fans des knallharten Rollenspiels Dark Souls können sich über noch mehr knallharte Kämpfe freuen. Der CGI-Trailer macht bereits Lust auf mehr.

Zu The Last of Us gibt es für Survival-Fans nicht nur neues Footage, sondern auch ein finales (US-)Veröffentlichungsdatum. Am 7. Mai 2013 erscheint das neue Game von Naughty Dog für die PS3.

Die verbliebenen beiden Trailer zeigen neue Facetten zweier bekannter Persönlichkeiten. Im ersten Downloadpaket zu Assassin’s Creed III müsst ihr den tyrannischen König Washington vom Thron reißen. Wie immer verfeinern die Jungs und Mädels von Ubisoft die Realität also mit einer Prise Fiktion, dei den Gründungsvater der Vereinigten Staaten in ein neues Licht rückt. Auch Dracula aka Belmont kehrt in Castlevania: Lords of Shadow 2 zurück. Das Game spielt anscheinend einige Jahre nach dem ersten Teil und handelt davon, dass der etwas verrückt gewordene Belmont seine Macht zurückerlangen will.

Auch zu Epics Gears of War: Judgment und Obsidians South Park: Der Stab der Wahrheit gibt’s neues Material. Während GoW: Judgment mehr vom Bewährten zeigt, macht das South Park-Rollenspiel von den KotOR II- und Fallout: New Vegas-Machern einen guten Eindruck, da der Humor der Serie sehr gut eingefangen zu sein scheint. Wie es spielerisch aussieht, können wir für eine ganze Weile noch nicht sagen.

Nun seid ihr gefragt: Was waren eure Highlight der zehnten Spike VGAs? Seid ihr gespannt auf The Phantom Pain oder freut ihr euch schon überschwänglich auf Dark Souls II? Schreibt eure Meinung in die Comments.

Bookmark/FavoritesDiggEmailTumblrShare
  • LucasCoutinho

    I watched VGA live, TWD is really a great game but AC3 should win, and yay I’m excited about Dark Souls II xD (but my money don’t). Dishonored deserved, Borderlands 2 also, as I said before the one mistake I found there was AC3 didn’t won GOTY )=