Download Donnerstag: 3D Fantasy Zone – Opa-Opa Bros.

Download Donnerstag: 3D Fantasy Zone

Der Kultklassiker Fantasy Zone ist jetzt für den Nintendo 3DS erschienen und wir sind in unserer Preview einmal reingeflogen.

Fantasy Zone war 1986 für SEGA ein erfolgreicher Spielautomaten-Titel. Das an TwinBee erinnernde Shoot’em-Up versetzt euch in das Raumschiff Opa-Opa und lässt euch allerlei invasierende Alienrassen abwehren. Planeten sind zeitgemäß in Pastellfarben gehalten und der Schwierigkeitsgrad dem Automatentum ensprechend hoch. Doch SEGA befördert nicht nur den Opi zu neuen Höhen, schon vorher hat man seine hauseigenen Klassiker neu ins 3D-Gewand des Nintendo-Handhelds verpackt, etwa mit Space Harrior, Super Hang-on, Shinobi III oder zuletzt After Burner II.

3D Fantasy Zone

In jedem 8 Areale müsst ihr einen bestimmten Gegnertyp, meistens stationäre Alienbrutstellen, zerstören. Derweil wuseln euch allerlei der Schöpfung eines kreativen Geistes entsprungenen Gestalten entgegen, etwa sternartige Gegner, die euch umzingeln, Würmer, die euch verfolgen, oder raketenbetriebene Fäuste, weil warum auch nicht. 3D Fantasy Zone: Opa-Opa Bros. ist zwar schwer, aber allerlei Upgrades im hin und wieder als Luftballon erscheinenden Shop erleichtern euch die Angelegenheit etwas. So könnt ihr etwa mit etwas mehr Schub weitaus besser den flinken Gegnerhorden ausweichen, standardmäßig wird Opa-Opa in Sachen Geschwindigkeit seinem Namen nämlich mehr als gerecht. Oder ihr ersetzt euren Standardschuss mit einem fetten Laserbeam und die Bomben durch eine alleszerstörende Smartbomb.

3D Fantasy Zone3D Fantasy Zone3D Fantasy Zone

Im Gameplay offenbart sich doch ab und an mal das Alter des Spiels: Schüsse reichen etwa nicht über den Bildschirm hinaus und das Gegneraufkommen ist in manchen Situationen schier unüberlebbar. Spaß macht das trotzdem, da die Shootermechanik intuitiv auf den Handheld abgestimmt ist und man schnellen Einstieg findet. Die Bosse sind ebenfalls kreativ gestaltet (ist Stunpalon nun eine Baumstamm-Gottheit oder ein übergroßer riesiger Butterkeks?), wobei die Kämpfe an sich nicht in 3-Phasen-Tiraden ausarten, sondern eher kurz und knackig gehalten sind: Schwachstelle finden, ausweichen und draufhalten und weiter geht’s in der nächsten Welt.3D Fantasy Zone

Im Laufe der Jahre gab es allerlei Versionen des Spiels für SEGAs Master System, den PC, aber auch aktuelle Systeme wie die PS2 oder Wii Virtual Console. Hat man das Spiel trotzdem verpasst, bietet sich der knapp 5 Euro günstige Download im Nintendo eShop für den Nintendo 3DS an. Neue Features sind etwa der 3D-Effekt, den wir als gelungen und nicht störrend empfinden, eine Speicherfunktion, die Anwählbarkeit von Level und sogar die Ersatz-Bosse der Master System-Version.

Vorabfazit

Mit Opa-Opa ist nicht zu spaßen – das weiß SEGA auch und bietet mit der 3DS-Version eine etwas humanere Variante mit viel Content, aufpolierter Optik und viel Retro-Charme. Steht ihr auf fordernde Side-Scroller, macht ihr mit 3D Fantasy Zone zum fairen Preis nichts falsch.

Bookmark/FavoritesDiggEmailTumblrShare