Loading...
AbgestaubtGamescom

gamescom-Vorschau: Mother Russia Bleeds & Shadow Warrior 2

Bei Devolver durften wir der brutale Seite der präsentierten Games beiwohnen mit Mother Russia Bleeds und Shadow Warrior 2.

Mother Russia Bleeds

Im 4-Spieler-Prügler Mother Russia Bleeds brecht ihr nicht nur aus einem Gefängnis in einer alternativen UDSSR aus, sondern auch eine Menge Knochen. Ein grünes Elixir verleiht euch unglaubliche Stärke, ähnlich einer berühmten Matrosen-Comicfigur, die sich ständig Spinat reinzieht. Mit den muskelbepackten Charakteren, darunter beide Geschlechter mit unterschiedlichen Haarprachten und verschiedenen Spezialangriffen, erwehrt ihr euch euren Mithäftlingen, Wärtern, Sondereinsatzkräften und auch Schweinen. Warum letztere im Knast zuhauf anzutreffen sind, konnten wir uns nicht zusammenreimen, doch sie dienen als Lückenfüller im Blutrausch.

Gamescom - Mother Russia Bleeds

Ähnlich der Hauptcharaktere machen die französischen Entwickler Le Cartel keine Gefangenen was den Gewaltgrad angeht. Es spritzt nicht nur Pixelblut im Überfluss, ihr benutzt auch abgetrennte Körperteile als Waffen und saugt daraufhin die Energie aus den ebenfalls von der grünen Droge abhängigen Personen. Mother Russia Bleeds richtet sich also ein erwachsenes Publikum, sollte es von der USK eine Freigabe erhalten.

Das Gameplay orientiert sich an klassischen Sidescroller-Brawlern wie Final Fight oder Double Dragon. Mit einer Taste schlagt und tretet ihr, mit dem nächsten Button greift ihr wen oder was sich euch in den Weg stellt. Auf Knopfdruck saugt ihr die Droge aus ihnen hinaus und benutzt sie entweder, um eure Lebensenergie wiederherzustellen oder euch in einen Berserk-Modus zu versetzen. Durch diesen erhaltet ihr kurzzeitig einen gewaltigen Zuwachs an Muskelmasse und verteilt auf dem ganzen Bildschirm für alle Beteiligten blutige und verwaschene Effekte.

Bei der Bedienung benötigt man etwas Eingewöhnungszeit, da ihr Gegnernicht anvisieren könnt, sondern grob in deren Richtung schlägt. Nach etwas Übung gelingt es euch aber auch selbst die fiesen Bossgegner zu erledigen. Was die Story angeht, können wir uns noch keine Einschätzung erlauben, da wir nicht viel davon gesehen haben. In diesem Genre ist es aber eh üblich die Story-Pausen für eine kühle Erfrischung zu nutzen und sich dann weiter durchzukämpfen.

Gamescom - Mother Russia Bleeds Gamescom - Mother Russia Bleeds Gamescom - Mother Russia Bleeds

Das Setting ist ungewöhnlich, die Ausführung bietet außer dem hohen Gewaltgrad noch keine Besonderheiten. Wir sind dennoch gespannt, wie sich Mother Russia Bleeds in der finalen Version spielen wird, die am 5. September für PC und Mac und im Herbst für die PlayStation 4 verfügbar sein wird.

Shadow Warrior 2

2013 belebten die polnischen Entwickler Flying Wild Hog (Hard Reset) die alte Marke der Duke Nukem-Macher 3D Realms namens Shadow Warrior wieder. Als Lo Wang hat man sich mit dem zynischen Dämon Hoji verbunden, um das antike Katana Nobitsura Kage zusammenzusetzen und einfallende böse Dämonen abzuwehren. Der Reboot war außerordentlich beliebt, überließ er dem Spieler die Wahl zwischen dem Schwertkampf und der Benutzung von Schusswaffen und verfügte dabei noch über eine interessante wendungsreiche Story und einen coolen Hauptcharakter.Gamescom - Shadow Warrior 2

Shadow Warrior 2 setzt fünf Jahre nach dem Ende des Vorgängers an. Als Lo Wang stellt ihr euch einmal mehr einer Invasion an Zilla-Dämonen entgegen. Diesmal seid ihr nicht nur in traditionell chinesisch angehauchten Umgebungen unterwegs, auf der gamescom spielten wir auch ein Level, das im Cyberpunk-Look gehalten war. Die Spielwelt ist in blaue Farben getaucht, überall buhlen Neon-Reklamen um das Auge des Besuchers. Doch fiese Roboter schlendern durch die spärlich ausgeleuchteten Gassen. Unser Auftrag ist es wie in einem MMO einzelne Objekte wie Dämonen-Herzen zu finden, um sie später zusammenzusetzen.

Das Level fühlt sich durch verschiedene Ebenen und diverse Deckungsmöglichkeiten offener an als im ersten Teil. Durch die Gegner- und Ausrüstungsvielfalt ergeben sich häufig ähnliche Situationen wie etwa in Destiny, wobei euer Spielstil durch den Einsatz von Motorsäge und Doppel-Katana noch weiter individualisiert werden kann. Einige neue Schwerthiebe hat Lo Wang natürlich auch auf dem Kasten. Neben riesigen Mechs stromern auch unsichtbare Ninjas herum, die ständig respawnen. Das sorgt dafür, dass es keine größeren Pausen zwischen den Kämpfen gibt. Praktisch ist dabei, dass die Übersichtskarte am Bildschirmrand uns stets unser aktuelles Ziel und Medi-Packs anzeigt.

SW2 bleibt sich seinen Wurzeln treu, die Gesundheit regeneriert sich nicht von selbst und Munition gibt es auch nicht im Überfluss. Außerdem gibt es immer wieder Zwischensequenzen, in denen Dämonen und alte Lehrmeister erscheinen. Die Synchronisation ist dabei wieder – im Englischen zumindest – top. Die Qualität der Geschichte können wir hingegen auch hier noch nicht beurteilen. Die Kampagne des Ego-Shooters kann auf Wunsch mit bis zu 3 Mitstreitern angegangen werden.

Gamescom - Shadow Warrior 2

Für Shadow Warrior 2 dürfen alle Fans des ersten Teils bereits das Katana für den PC-Release im Oktober wetzen, denn diese werden mit dem Nachfolger eine Menge Freude haben. Neueinsteiger müssen sich erst an das abstruse Setting und die skurrilen Dialoge sowie das hektische Kampfgeschehen gewöhnen, bekommen dann aber einen visuell aufwendigen übernatürlichen Actioner geboten. Die Versionen für PlayStation 4 und Xbox One erscheinen etwas später.

Share
Live
Offline