Loading...
E3

E3 2018: Nintendo Line-up

Auf der E3 2018 konnten wir bei Nintendo gleich drei Titel ausprobieren: Super Smash Bros. Ultimate, Let’s Go! Pikachu und Mario Tennis Aces.

Seit sage und schreibe 19 Jahren gibt es jetzt schon für jede Nintendo-Konsole seit dem Nintendo 64 ein neues Super Smash Bros. Die Beat’em-Up-Serie feiert mit Super Smash Bros. Ultimate ihren vorläufigen Höhepunkt, denn im Spiel findet ihr alle bisherigen Charaktere  aus den N64-, NGC-, Wii (U)- und 3DS-Teilen wieder und zusätzlich noch Ridley aus Metroid und die Inklings aus Splatoon 2. Ganze 65 Kämpfer stehen euch demnach zur Verfügung. Zusätzlich gibt es neue Stages wie der Great Plateau Tower aus The Legend of Zelda: Breath of the Wild und die Moray Towers aus Splatoon.

Wir konnten Smash Ultimate gemeinsam mit Viktoria und Hanns Peter von Nintendo Deutschland bzw. Österreich ausprobieren und sind beeindruckt vom erweiterten Gameplay. Drückt man den Angriffsknopf nun für längere Zeit, könnt ihr schneller angreifen. Man kann von Leitern aus attackieren und in der Luft ausweichen. Die Smash Attack kann mit den A- und B-Knöpfen dazu eingesetzt werden, um den Dash des Gegners zu unterbrechen. Sobald ihr in Führung seid, leuchtet ihr kurz für andere Spieler auf und werdet zum leichteren Ziel. Der Schaden im 1-gegen-1 wurde erhöht, wenn mehr Spieler der wilden Hatz beiwohnen. Toll: Dank Umstieg auf Unreal Engine 4 läuft das Spektakel trotz zerberstendem Level und zahlreichen Partikeln in flüssigen 60 Bildern pro Sekunde.

Super Smash Bros. Ultimate wird am 7. Dezember 2018 exklusiv für die Nintendo Switch erscheinen.

Bis zur Veröffentlichung eines neuen vollwertigen Pokémon-Spiels lässt sich GameFreak noch bis 2019 Zeit. Diese Lücke sollen Pokémon Let’s Go! Pikachu und Pokémon Let’s Go! Evoli schließen. Wir haben es mit dem neuen Pokéball Plus angespielt. Dabei handelt es sich um einen Controller, der einen Knubbel zum Bewegen, einem in diesem Knubbel integrierten A-Knop und einen separaten darüber angebrachten B-Knopf verfügt und mit dem man zusätzlich auch Pokémon Go! spielen werden kann. Apropos Pokémon Go!: Erreicht eines eurer Taschenmonster Level 40, könnt ihr eure auf dem Smartphone/Tablet gefangenen Racker in die Switch-Version importieren und vice versa.

Pokémon Let’s Go! ist ein Remake der Gelben Edition aus GameBoy-Zeiten. Die Story soll an die der ersten Generation angelehnt sein, allerdings auch einige Überraschungen bieten. In unserer Anzocksession befinden wir uns in einem der Wälder Kantos und fangen in den Wiesen wilde Pokémon wie Pikachus (sehr selten) und Raupis (viel zu oft). Spielt man nicht mit den Joy-Cons, sondern mit dem Pokéball Plus, muss man den Ball genau auf das Tierchen werfen. Nach einigen Versuchen gelingt das auch ganz gut.

Doch auch einige Trainer haben ebenfalls ihren Weg in den Wald gefunden. Sobald wir in ihre Blickrichtung spazieren, greifen sie uns an, wie altbekannt. Die Kämpfe gegen die Käfersammler laufen wie in den klassischen Teilen ab. Wir können also Pikachus Ruckzuckhieb und Donnerblitz einsetzen, Glumanda tacklen lassen (Feuer speien kann der kleine Drache noch nicht) oder Schiggys Blubber verwenden. Die Pokémon sammeln wie in den klassischen Teilen Erfahrungspunkte und steigen im Level auf.

Grafisch ist Pokémon Let’s Go! beeindruckend. Besonders die Modelle der Pokémon kommen in den Kampfbildschirmen, die wie in den vollwertigen Serienteilen angeordnet sind, zur Geltung. Streift ihr in der Spielwelt umehr, folgt euch euer Pikachu bzw. Evoli und wackelt mit dem Schwanz, sobald ihr nahe an einem geheimen Gegenstand seid. Schüttelt ihr den Pokéball Plus, redet euer Pikachu (oder Evoli) sogar mit euch. Das hat einen Tamagotchi-artigen Effekt, der besonders das junge Publikum begeistern dürfte. Dadurch, dass lediglich die ersten 150 Pokémon enthalten sind, werden aber auch ältere Semester, die mit den GameBoy-Spielen aufgewachsen sind, abgeholt. Einen lokalen Koop- und einen Online-Modus zum Tauschen von Pokémon wird es auch geben.

Vorbesteller und Käufer am Erscheinungstag des Pokéball Plus erhalten Mew als Bonus dazu. Es wird auch ein Bundle aus Spiel und Controller angeboten werden.

Pokémon Let’s Go! Pikachu und Evoli erscheint am 16. November 2018 exklusiv für die Nintendo Switch.

Knapp zwei Dutzend Nintendo-Charaktere kämpfen in Camelots Mario Tennis Aces um die Vorherrschaft auf dem Court, darunter die kürzlich angekündigten Koopa Troopa, Blooper und Diddy Kong. Beim Anspielen fällt auf, wie eingängig das Gameplay ist. Man wird nicht mit allerlei Sonderfähigkeiten überfordert und beschränkt sich auf das Nötigste wie Topspin, Lob und Slice. Jede Figur lädt mit erfolgreichen Schlägen eine Bonusleiste auf und lässt dann automatisch einen besonders starken Schlag vom Stapel. Hierbei kann in der Ego-Ansicht die Richtung vorgegeben werden. Diese Schläge sind für den/die Gegenüber nur schwer abzuwehren.

Mario Tennis Aces spielt sich flott und präzise. Es sieht angenehm bunt, aber nicht zu knallig aus und dürfte Fans von Sportspielen einige schöne Stunden bescheren. Multiplayer freuen sich über lokale und Online-Unterstützung, Einzelspielern stehen Pilz-, Blumen und Stern-Pokal und ein Turniermodus zur Verfügung. Zusätzlich feiert der Abenteuermodus Premiere, in dem es unterschiedliche Missionstypen und Bosskämpfe geben soll.

Mario Tennis Aces erscheint bereits am 22. Juni 2018 exklusiv für die Nintendo Switch.

Share
Live
Offline