Loading...
JahresrückblickSpecial

Max‘ Spielejahr 2012

Die Weih­nachts­zeit, das heißt Fami­lie, Geschen­ke und für die meis­ten auch ein paar freie Tage, die sie dann, geschützt vor Minus­gra­den und Schnee­re­gen, in den hei­mi­schen vier Wän­den ger­ne mal ihrem Hob­by wid­men, den Spie­len.

Arti­kel-Autor: Max

Unge­fähr so sah das in den letz­ten Jah­ren bei mir aus, doch 2012 ist irgend­wie alles anders. Man könn­te über­spitzt sogar behaup­ten, dass, wäre am Frei­tag die Welt tat­säch­lich unter­ge­gan­gen, ich die­se wohl nicht als „Gamer“ ver­las­sen hät­te. Die­ses Jahr war in spiel­tech­ni­scher Hin­sicht anders für mich, war­um? Kei­ne Ahnung! Es scho­ckiert jeden­falls, wenn der gute Patrick einen um die eige­ne Spie­le-Top 5 des Jah­res bit­tet und man die selbst ange­zock­ten Neu­erschei­nun­gen des Jah­res nicht ein­mal an einer Hand abzäh­len kann, und zwar nicht, weil die eige­ne Glied­ma­ße nicht aus­rei­chen, son­dern viel­mehr das Kon­tin­gent an vor­han­den Fin­gern zu groß ist für die­ses Unter­fan­gen. Ihr merkt selbst, mein Sta­pel der Schan­de die­ses Jahr erreich­te unbe­kann­te Aus­ma­ße!

Den­noch, ich las­se mich nicht lum­pen. Natür­lich habe ich auch 2012 gespielt und natür­lich auch das ein oder ande­re Game, das eben in jenem Jahr erschie­nen ist. Ladies and Gen­tle­man, mei­ne Spie­le des Jah­res 2012!

Assassin’s Creed III

Assassin's Creed III

Nach über drei Jah­ren ver­ab­schie­det sich Ubi­soft vom all­seits gelieb­ten Hel­den Ezio Audi­to­re da Firen­ze und erschafft mit India­ner Con­nor einen neu­en Cha­rak­ter, der genug Tie­fe haben soll, die Fans auch die nächs­ten Tei­le des Mil­lio­nen-Fran­chise Assassin’s Creed lang begeis­tern zu kön­nen. Inter­es­sant ist die Geschich­te des neu­en Cha­rak­ters alle­mal, nicht ohne Grund wid­men die Ent­wick­ler die­ser mehr als fünf Stun­den, und sor­gen somit für Zünd­stoff bei vie­len Kri­ti­kern. „Zu lang“ soll die­ser „Pro­log“ sein hieß es bei­spiels­wei­se bei GIGA. Einer Mei­nung der ich aus­nahms­wei­se mal wider­spre­chen muss. Ich emp­fand die ers­ten Spiel­stun­den als äußerst unter­halt­sam, wür­de sogar soweit gehen zu behaup­ten, als dass ich den dort spiel­ba­ren Cha­rak­ter „coo­ler“ emp­fand als Con­nor selbst. Ins­ge­samt war ich nach mei­nem Wochen­en­de mit Assassin’s Creed III zufrie­den, aber nicht glück­lich. Auch 2012 lie­fert Ubi­soft hier mehr vom Glei­chen und eben viel zu weni­ge Neue­run­gen. Die Gefahr ist groß, dass Assassin’s Creed das Schick­sal eines Call of Dutys wider­fährt, das jedes Jahr erscheint, mil­lio­nen­fach ver­kauft wird und eben doch nur mehr vom sel­ben ist. Bit­te Ubi­soft, macht eine Pau­se und nehmt euch Zeit für einen neu­en Teil, denn Con­nor und die Epo­che um den Ame­ri­ka­ni­schen Unab­hän­gig­keits­krieg haben Poten­zi­al!

Mein schönstes Spiel 2012: Vessel

Vessel

Wirk­lich ver­zau­bert die­ses Jahr hat mich Ves­sel. Das Indie Game aus dem Hau­se stran­ge­loop­ga­mes hat mich sofort in sei­nen Bann gezo­gen und mich für eine Zeit lang nicht mehr los­ge­las­sen. Im lei­der nicht sehr bekann­ten Ves­sel streift ihr durch eine schön gezeich­ne­te Welt im Steam­punk-Look. Das Game­play begeis­tert durch eine tol­le Phsyik-Engi­ne, weist aber Schwä­chen in Sachen Lang­zeit­mo­ti­va­ti­on auf. Den­noch: Musik und Artstyle, eben die­se wun­der­ba­re Atmo­sphä­re mit all ihren Geräu­schen, machen Ves­sel für mich zum schöns­ten Spiel die­ses Jahr.

Mein Verlierer des Jahres: FIFA 13

FIFA 13

Ein ande­res Spiel das jedes Jahr erscheint ist FIFA 13. Wie­so sich die­ses Fuß­ball­spiel erneut jedes Jahr mas­sen­haft ver­kauft, ist eine Fra­ge, die lan­ge dis­ku­tiert wer­den kann. An den „Neue­run­gen“ im Spiel selbst kann es jeden­falls nicht lie­gen, viel zu gering fie­len die­se näm­lich im neu­es­ten Teil der Rei­he aus. Den­noch ließ ich mich über­re­den, mir FIFA 13 zuzu­le­gen und wur­de lei­der ent­täuscht. Ich kom­me mit der neu­en Art der KI ein­fach nicht wirk­lich gut zurecht, emp­fand den direk­ten Vor­gän­ger FIFA 12 als ein­deu­tig ange­neh­mer und genau­er zu spie­len. Auch wenn EA mit Fea­tures wie der „rea­lis­ti­schen Ball­an­nah­me“, die ich lie­bend ger­ne in „idio­ten­haf­tes Ball­ver­sprin­gen“ umtau­fen wür­de, einen Schritt in die rich­ti­ge Rich­tung gehen will, und genau dies auch sicher im kom­men­den FIFA 14 aus­bes­sern wird, sind die Neue­run­gen von Teil zu Teil viel zu gering, um einen Voll­preis­ti­tel zu recht­fer­ti­gen. 2013 steht die­ser „FIFA-DLC im Voll­preis­for­mat“ mit Sicher­heit nicht auf mei­ner Lis­te.

Mein Gewinner des Jahres: The Walking Dead

The Walking Dead: Long Road Ahead

Mit Sicher­heit zu den am meist gehyp­ten Spie­len die­ses Jahr darf sich The Wal­king Dead zäh­len und das ganz bestimmt zurecht! Die packen­de Geschich­te rund um Haupt­cha­rak­ter Lee in inmit­ten der Zom­bie­apo­ka­ly­pe zieht jeden in sei­nen Bann und schafft es, aus The Wal­king Dead wie­der eines die­ser Spie­le zu machen, die eine gewis­se Bin­dung zwi­schen den Cha­rak­te­ren und dem Spie­ler ent­ste­hen lässt. Dadurch sind die etwai­gen Schwä­chen des Game­plays auch ver­zie­hen, und Tell­ta­le Games Spiel darf sich zu den gro­ßen Gewin­nern die­sen Jah­res zäh­len. Zu offen ist, dass die Ent­wick­ler einen eben­so fes­seln­den Nach­fol­ger auf den Markt brin­gen, und ihrer Linie des bein­har­ten Sto­ry­tel­lings in Epi­so­den treu blei­ben.

Vorfreude: Mein Ausblick auf 2013

Crysis 3

Nach einem ins­ge­samt durch­wach­se­nen Spie­le­jahr 2012 bleibt also der Blick auf 2013, der mei­ner Ansicht nach recht gut aus­sieht. Grund hier­für sind zahl­rei­che Neu­erschei­nun­gen in der ers­ten Jah­res­hälf­te wie bei­spiels­wei­se das neue Bios­hock oder Lara Crofts Rück­kehr in Tomb Rai­der. Letz­te­re erwar­te ich tat­säch­lich sehn­süch­tig und hof­fe nicht ent­täuscht zu wer­den. Was aus Cry­teks Cry­sis 3 wird, bleibt abzu­war­ten, hat mich der zwei­te Teil doch lei­der recht kalt gelas­sen. Erst­mal aber heißt es den ange­spro­che­nen Sta­pel der Schan­de abzu­ar­bei­ten – die mit­un­ter inter­es­san­ten Ange­bo­te im Steam Win­ter Sale sind hier mehr kon­tra­pro­duk­tiv…

Share
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Twitch Live Stream is ONLINE
Twitch Live Stream is OFFLINE