Loading...
JahresrückblickSpecial

Melittas Spielejahr 2012

Es ist schon wie­der ein Jahr rum, 2012 neigt sich dem Ende zu. Und man mag es kaum glau­ben, aber es sind auch neue Spie­le die­ses Jahr erschie­nen. Doch wel­che davon hab ich gespielt und was hat sich wirk­lich gelohnt?

Tat­säch­lich muss ich sagen, dass ich die­ses Jahr kaum neue Spie­le gespielt hab. Die­ses Jahr hab ich vor allem nur älte­re Spie­le nach­ge­holt, oder zu Ende gespielt. Die meis­ten guten Spie­le kom­men ja immer erst am Ende des Jah­res raus und man kann ja schlecht alles auf ein­mal spie­len.

Welche Spiele hab ich also tatsächlich gespielt?

No More Heroes: Heroe's Paradise

Da erin­ne­re ich mich grad am Anfang des Jah­res an Ray­man: Origins, wel­ches ich zusam­men mit mei­nem Freund gespielt hab. Es hat rie­sig Spaß gemacht es zu spie­len, aber es hat­te auch bit­ter böse Stel­len gehabt. Da wir es zusam­men gespielt hat­ten konn­te man ganz gut eini­ge Stel­len oder Sprün­ge in Ruhe aus­pro­bie­ren, wärend der ande­re gewar­tet hat­te und bei bedarf die Figur wie­der­be­le­ben konn­te. Zumin­dest funk­tio­nier­te die­se Tak­tik in man­chen Leveln. Spä­ter war nicht nur Geschick, son­dern auch Schnel­lig­keit gefragt. Da hieß es Augen zu und durch! Aber wir konn­ten das Spiel doch noch been­den. Und ich wür­de auch einen Nach­fol­ger spie­len, wenn er für die PS3 erschei­nen wür­de.

Dann gab es da auch noch Litt­le­Big­Pla­net 2. Die­ses Spiel hab ich aber nur ange­spielt. Ich hat­te im Jahr davor den ers­ten Teil gespielt, wel­cher super schwer gewe­sen ist. Ich bekom­me noch Alp­träu­me, wenn ich an das letz­te Level den­ke.
Aber das Spiel woll­te been­det wer­den, da ja Teil 2 schon erschie­nen ist. Die Schwie­rig­keit war beim zwei­ten Teil zwar nicht mehr so schlimm wie im ers­ten, dafür ist aber auch die Lust auf die­ses Spiel etwas abhan­den gekom­men.

Bat­man: Ark­ham City gab es auch noch und ich hab’s sehr gern gespielt! Ich moch­te die Sto­ry bei Ark­ham Asyl­um zwar noch etwas mehr, aber dafür war es sehr ange­nehm sich mit Bat­man über die Dächer zu schwin­gen. Die­ses Jahr ist auch der DLC Har­ley Quinn’s Reven­ge erschie­nen, wel­chen ich mir auch kauf­te um noch ein wenig Zeit in die­ser Stadt zu ver­brin­gen. Nur fin­de ich den Preis für ein biss­chen mehr Spiel­zeit sehr hoch. Da lohnt sich doch die Game of the Year Edi­ti­on, da ist näm­lich der DLC schon mit dabei. Wer Bat­man noch nach­ho­len will, soll­te auf jeden Fall zu der Ver­si­on grei­fen (aktu­ell 15 Dol­lar als PC-Down­load).

Zum Geburts­tag hat­te ich Ali­ce: Mad­ness Returns bekom­men, wel­chen ich auch die­ses Jahr durch­ge­spielt hat­te. Die Geschich­te moch­te ich, auch die Kos­tü­me, den Stil und das drum her­um. Was mich an die­sem Spiel total gestört hat­te, waren die Bugs. Ich bin das ein oder ande­re Mal in der Wand hän­gen geblie­ben und man­che Sprün­ge funk­tio­nier­ten nur durch mehr Glück, als Ver­stand. Ich fand, man hät­te mehr aus die­sem Spiel machen kön­nen!

Mit­te des Jah­res woll­te ich noch ein ande­res Spiel nach­ho­len. No More Heros: Hero’s Para­di­se. Bis­lang hab ich die­sen nur ange­spielt. Ich weiß noch nicht genau, was ich über den Stil des Spiels den­ken soll. Beson­ders die Hin­ter­grün­de sind sehr mini­ma­lis­tisch gehal­ten und ins­ge­samt hat es einen Comic­touch, wie bei Scott Pil­grim. Aber das Kämp­fen? Ich muss mein Schwert auf­la­den, indem ich den Con­trol­ler schüt­tel. Bei der Wii ist das viel­leicht ok, aber ich spie­le nicht mit der Wii. Ich wer­de mich ein ander­mal wie­der dran ver­su­chen!

Welche NEUEN Spiele hab ich gespielt?

Lei­der nicht so vie­le, da auch nicht viel erschie­nen ist, was mir zusag­te. Das ist aber nicht so tra­gisch, ich kann auf Bios­hock: Infi­ni­te, The Last of Us, etc. noch eine Wei­le war­ten. Hier ist also mei­ne Top 5. Die Rei­hen­fol­ge sagt aber nichts dar­über aus, wel­che Wer­tung das Spiel für mich hat.

Platz 5: Rayman – Jungle Run

Rayman: Jungle Run

Als ers­tes ein Spiel für das Smart­pho­ne, ich hab euch auch mei­ne Mei­ung dazu mit­ge­teilt. Hier könnt ihr die­se noch­mal nach­le­sen. Anfangs noch ein schö­nes Spiel zum Zeit­ver­trei­ben, doch dann, als man alle Level durch­ge­spielt hat­te, wurd es fad. Doch es wur­de schon Abhil­fe geschaf­fen. Ein Update kam daher und es gab neue Level, die man spie­len konn­te!

Platz 4: Hitman – Absolution

Hitman: Absolution

Über die­ses Spiel kann ich noch gar nicht so viel sagen, weil ich es erst seit ein paar Tagen habe. Aber ich hab das Spiel auf der Games­com die­sen Jah­res tes­ten kön­nen und hab zu hau­se auch ein paar Level spie­len kön­nen. Man wird in eine Sze­ne hin­ein­ge­wor­fen und ver­sucht sich mög­lichst laut­los und unge­se­hen bis zum Ende durch­schlei­chen. Natür­lich kann man sich auch ins Geto­se hin­ein­stür­zen und jeden besei­te schaf­fen, der blöd guckt. Nur das führt zu Punkt­ab­zü­gen. Bis­lang mag ich das Spiel. Es gibt viel zu Ent­de­cken, vie­le Ver­ste­cke, Ver­klei­dun­gen und so wei­ter. Dabei hab ich bei wei­tem noch nicht alle Mög­lich­kei­ten ent­deckt.

Platz 3: Pokémon – Weiße Edition 2

Pokémon: Weiße Edition 2

Zur Abwechs­lung hab ich mir auch mal wie­der ein Spiel für den DS gekauft und das muss­te natür­lich Poké­mon sein! Und Poké­mon ist ein super Spiel! Die Wei­ße (und Schwar­ze) Edi­ti­on fand ich nicht so gelun­gen. Es wurd so viel Geschich­te hin­ein­ge­baut, wel­che mich gar nicht inter­es­siert hat­te. Ich woll­te nur Poké­mon trai­nie­ren und durch Städ­te zie­hen. Die Sto­ry wur­de im zwei­ten Teil zurück­ge­fa­hen und die Neue­run­gen um Poke­wood zum Bei­spiel kann man auch igno­rie­ren, wenn man will.

Viel bes­ser fand ich dafür, dass man alt­be­kann­te Orte neu Ent­de­cken konn­te. Die Städ­te haben sich auch ein wenig ver­än­dert, aber man kennt sie ja schon irgend­wie. Ich wün­sche mir auch wei­ter­hin für die kom­men­den Poke­mon Genera­tio­nen, dass man die alten Poke­mon­wel­ten besu­chen kann.

Platz 2: Assassin’s Creed III

Assassin's Creed III

Lei­der war die­ses Spiel nicht so gut wie erwar­tet. Con­nor mag mir als Assas­si­ne irgend­wie nicht gefal­len. Mit Ezio konn­te ich mich anschlei­chen und mit der ver­steck­ten Klin­ge Geg­ner laut­los aus­schal­ten. Con­nor hat zwar auch eine ver­steck­te Klin­ge, aber geht damit viel zu laut um. Es gibt ganz neben­bei auch eine Sied­lung auf­zu­bau­en. Man kann Waren kau­fen, Waren her­stel­len, Waren han­deln. Nur mei­ner Mei­nung nach ist das total unnö­tig und lang­wei­lig. So wie bei Assassin’s Creed: Reve­la­ti­ons mit dem Bom­ben bau­en.

Rüs­tun­gen sind nun auch nicht mehr nötig, da sich die Gesund­heit wie­der auto­ma­tisch rege­ne­riert, wie schon beim ers­ten Teil. Dabei moch­te ich es aber bei den Ezio Tei­len, dass ich mir Rüs­tun­gen kau­fen konn­te, sie zusam­men stel­len und beob­ach­ten wie nütz­lich die­se teu­re Rüs­tung gewor­den ist! Die Geschich­te um Des­mond ist zwar wei­ter gegan­gen, aber immer­noch nicht zum Abschluss gekom­men. Ich war­te immer noch auf das Fina­le…

Platz 1: LEGO Der Herr der Ringe

LEGO Der Herr der Ringe

Ich hab mir zum ers­ten mal ein LEGO-Spiel gekauft. Und es ist schön!
Was ja vie­le bemän­gelt haben ist, dass nicht die Ori­gi­nal­spre­cher über­nom­men wor­den sind. Es sind zumin­dest nicht alle Stim­men ori­gi­nal aus den Fil­men (Anmer­kung von LEGO DHDR-Such­ti Patrick: In der eng­li­schen Ver­si­on sind die Stim­men direkt aus den Fil­men, die deut­sche wur­de kom­plett neu syn­crho­ni­siert.), aber mich selbst stört das nicht so sehr.

Man kann in die­sem Spiel jede Men­ge sam­meln und die Welt erkun­den, da alles so schön offen gehal­ten ist. Jeder Cha­rak­ter kann irgend­was beson­de­res, womit man Rät­sel lösen kann um Stei­ne und Ent­wür­fe zu bekom­men.
Die Geschich­te von Herr der Rin­ge wur­de im LEGO-Charme kin­der­ge­recht ver­mit­telt. Klei­ne Details sor­gen für Witz im Spiel und die Welt sieht trotz LEGO-Stil wun­der­schön aus. Teils fal­len die LEGO-Stei­ne auch gar nicht so sehr auf.
Und die Musik ist natür­lich auch die glei­che wie in den Fil­men, so kann man in Ruhe in Mit­tel­er­de ein­tau­chen.

Das waren auch schon mei­ne Spie­le 2012. Ich bin schon sehr gespannt, was das näch­te Jahr brin­gen wird. Auf mei­nem Wunsch­zet­tel ste­hen auf jeden Fall schon ein paar Spie­le denen ich ent­ge­gen seh­ne. Es wer­den bestimmt mehr, als die­ses Jahr!

mr/olp

Twitch Live Stream is ONLINE
Twitch Live Stream is OFFLINE