Loading...
JahresrückblickSpecial

Melittas Spielejahr 2012

Es ist schon wieder ein Jahr rum, 2012 neigt sich dem Ende zu. Und man mag es kaum glauben, aber es sind auch neue Spiele dieses Jahr erschienen. Doch welche davon hab ich gespielt und was hat sich wirklich gelohnt?

Tatsächlich muss ich sagen, dass ich dieses Jahr kaum neue Spiele gespielt hab. Dieses Jahr hab ich vor allem nur ältere Spiele nachgeholt, oder zu Ende gespielt. Die meisten guten Spiele kommen ja immer erst am Ende des Jahres raus und man kann ja schlecht alles auf einmal spielen.

Welche Spiele hab ich also tatsächlich gespielt?

No More Heroes: Heroe's Paradise

Da erinnere ich mich grad am Anfang des Jahres an Rayman: Origins, welches ich zusammen mit meinem Freund gespielt hab. Es hat riesig Spaß gemacht es zu spielen, aber es hatte auch bitter böse Stellen gehabt. Da wir es zusammen gespielt hatten konnte man ganz gut einige Stellen oder Sprünge in Ruhe ausprobieren, wärend der andere gewartet hatte und bei bedarf die Figur wiederbeleben konnte. Zumindest funktionierte diese Taktik in manchen Leveln. Später war nicht nur Geschick, sondern auch Schnelligkeit gefragt. Da hieß es Augen zu und durch! Aber wir konnten das Spiel doch noch beenden. Und ich würde auch einen Nachfolger spielen, wenn er für die PS3 erscheinen würde.

Dann gab es da auch noch LittleBigPlanet 2. Dieses Spiel hab ich aber nur angespielt. Ich hatte im Jahr davor den ersten Teil gespielt, welcher super schwer gewesen ist. Ich bekomme noch Alpträume, wenn ich an das letzte Level denke.
Aber das Spiel wollte beendet werden, da ja Teil 2 schon erschienen ist. Die Schwierigkeit war beim zweiten Teil zwar nicht mehr so schlimm wie im ersten, dafür ist aber auch die Lust auf dieses Spiel etwas abhanden gekommen.

Batman: Arkham City gab es auch noch und ich hab’s sehr gern gespielt! Ich mochte die Story bei Arkham Asylum zwar noch etwas mehr, aber dafür war es sehr angenehm sich mit Batman über die Dächer zu schwingen. Dieses Jahr ist auch der DLC Harley Quinn’s Revenge erschienen, welchen ich mir auch kaufte um noch ein wenig Zeit in dieser Stadt zu verbringen. Nur finde ich den Preis für ein bisschen mehr Spielzeit sehr hoch. Da lohnt sich doch die Game of the Year Edition, da ist nämlich der DLC schon mit dabei. Wer Batman noch nachholen will, sollte auf jeden Fall zu der Version greifen (aktuell 15 Dollar als PC-Download).

Zum Geburtstag hatte ich Alice: Madness Returns bekommen, welchen ich auch dieses Jahr durchgespielt hatte. Die Geschichte mochte ich, auch die Kostüme, den Stil und das drum herum. Was mich an diesem Spiel total gestört hatte, waren die Bugs. Ich bin das ein oder andere Mal in der Wand hängen geblieben und manche Sprünge funktionierten nur durch mehr Glück, als Verstand. Ich fand, man hätte mehr aus diesem Spiel machen können!

Mitte des Jahres wollte ich noch ein anderes Spiel nachholen. No More Heros: Hero’s Paradise. Bislang hab ich diesen nur angespielt. Ich weiß noch nicht genau, was ich über den Stil des Spiels denken soll. Besonders die Hintergründe sind sehr minimalistisch gehalten und insgesamt hat es einen Comictouch, wie bei Scott Pilgrim. Aber das Kämpfen? Ich muss mein Schwert aufladen, indem ich den Controller schüttel. Bei der Wii ist das vielleicht ok, aber ich spiele nicht mit der Wii. Ich werde mich ein andermal wieder dran versuchen!

Welche NEUEN Spiele hab ich gespielt?

Leider nicht so viele, da auch nicht viel erschienen ist, was mir zusagte. Das ist aber nicht so tragisch, ich kann auf Bioshock: Infinite, The Last of Us, etc. noch eine Weile warten. Hier ist also meine Top 5. Die Reihenfolge sagt aber nichts darüber aus, welche Wertung das Spiel für mich hat.

Platz 5: Rayman – Jungle Run

Rayman: Jungle Run

Als erstes ein Spiel für das Smartphone, ich hab euch auch meine Meiung dazu mitgeteilt. Hier könnt ihr diese nochmal nachlesen. Anfangs noch ein schönes Spiel zum Zeitvertreiben, doch dann, als man alle Level durchgespielt hatte, wurd es fad. Doch es wurde schon Abhilfe geschaffen. Ein Update kam daher und es gab neue Level, die man spielen konnte!

Platz 4: Hitman – Absolution

Hitman: Absolution

Über dieses Spiel kann ich noch gar nicht so viel sagen, weil ich es erst seit ein paar Tagen habe. Aber ich hab das Spiel auf der Gamescom diesen Jahres testen können und hab zu hause auch ein paar Level spielen können. Man wird in eine Szene hineingeworfen und versucht sich möglichst lautlos und ungesehen bis zum Ende durchschleichen. Natürlich kann man sich auch ins Getose hineinstürzen und jeden beseite schaffen, der blöd guckt. Nur das führt zu Punktabzügen. Bislang mag ich das Spiel. Es gibt viel zu Entdecken, viele Verstecke, Verkleidungen und so weiter. Dabei hab ich bei weitem noch nicht alle Möglichkeiten entdeckt.

Platz 3: Pokémon – Weiße Edition 2

Pokémon: Weiße Edition 2

Zur Abwechslung hab ich mir auch mal wieder ein Spiel für den DS gekauft und das musste natürlich Pokémon sein! Und Pokémon ist ein super Spiel! Die Weiße (und Schwarze) Edition fand ich nicht so gelungen. Es wurd so viel Geschichte hineingebaut, welche mich gar nicht interessiert hatte. Ich wollte nur Pokémon trainieren und durch Städte ziehen. Die Story wurde im zweiten Teil zurückgefahen und die Neuerungen um Pokewood zum Beispiel kann man auch ignorieren, wenn man will.

Viel besser fand ich dafür, dass man altbekannte Orte neu Entdecken konnte. Die Städte haben sich auch ein wenig verändert, aber man kennt sie ja schon irgendwie. Ich wünsche mir auch weiterhin für die kommenden Pokemon Generationen, dass man die alten Pokemonwelten besuchen kann.

Platz 2: Assassin’s Creed III

Assassin's Creed III

Leider war dieses Spiel nicht so gut wie erwartet. Connor mag mir als Assassine irgendwie nicht gefallen. Mit Ezio konnte ich mich anschleichen und mit der versteckten Klinge Gegner lautlos ausschalten. Connor hat zwar auch eine versteckte Klinge, aber geht damit viel zu laut um. Es gibt ganz nebenbei auch eine Siedlung aufzubauen. Man kann Waren kaufen, Waren herstellen, Waren handeln. Nur meiner Meinung nach ist das total unnötig und langweilig. So wie bei Assassin’s Creed: Revelations mit dem Bomben bauen.

Rüstungen sind nun auch nicht mehr nötig, da sich die Gesundheit wieder automatisch regeneriert, wie schon beim ersten Teil. Dabei mochte ich es aber bei den Ezio Teilen, dass ich mir Rüstungen kaufen konnte, sie zusammen stellen und beobachten wie nützlich diese teure Rüstung geworden ist! Die Geschichte um Desmond ist zwar weiter gegangen, aber immernoch nicht zum Abschluss gekommen. Ich warte immer noch auf das Finale…

Platz 1: LEGO Der Herr der Ringe

LEGO Der Herr der Ringe

Ich hab mir zum ersten mal ein LEGO-Spiel gekauft. Und es ist schön!
Was ja viele bemängelt haben ist, dass nicht die Originalsprecher übernommen worden sind. Es sind zumindest nicht alle Stimmen original aus den Filmen (Anmerkung von LEGO DHDR-Suchti Patrick: In der englischen Version sind die Stimmen direkt aus den Filmen, die deutsche wurde komplett neu syncrhonisiert.), aber mich selbst stört das nicht so sehr.

Man kann in diesem Spiel jede Menge sammeln und die Welt erkunden, da alles so schön offen gehalten ist. Jeder Charakter kann irgendwas besonderes, womit man Rätsel lösen kann um Steine und Entwürfe zu bekommen.
Die Geschichte von Herr der Ringe wurde im LEGO-Charme kindergerecht vermittelt. Kleine Details sorgen für Witz im Spiel und die Welt sieht trotz LEGO-Stil wunderschön aus. Teils fallen die LEGO-Steine auch gar nicht so sehr auf.
Und die Musik ist natürlich auch die gleiche wie in den Filmen, so kann man in Ruhe in Mittelerde eintauchen.

Das waren auch schon meine Spiele 2012. Ich bin schon sehr gespannt, was das nächte Jahr bringen wird. Auf meinem Wunschzettel stehen auf jeden Fall schon ein paar Spiele denen ich entgegen sehne. Es werden bestimmt mehr, als dieses Jahr!

mr/olp

Twitch Live Stream is ONLINE
Twitch Live Stream is OFFLINE