Loading...
Zelluloitis - Filmecke

Zelluloitis: Phoenix Wright – Ace Attorney

Gamer haben’s nicht leicht in auf Zel­lu­loid gebann­te Umset­zun­gen. Ace Attor­ney beweist, dass Video­spiel­ver­fil­mun­gen auch einen ande­ren Weg gehen kön­nen.

Für Fans der über­dreh­ten japa­ni­schen Video­spiel-Gerichts­se­rie Ace Attor­ney ist 2013 ein Jahr zum Fei­ern. Nach jah­re­lan­ger Absti­nenz der von Cap­com ent­wi­ckel­ten Fran­chise, ist nun die Ori­gi­nal­t­ri­lo­gie (ursprüng­lich für Game­Boy Advan­ce und Nin­ten­do DS) im iOS Apple App Store erschie­nen und die ers­ten bei­den Fäl­le von Phoe­nix Wright: Ace Attor­ney, dem ers­ten Spiel, sind gar kos­ten­los auf euer iPho­ne oder iPad zu laden. Im Som­mer wird nicht nur end­lich ein offi­zi­el­ler fünf­ter Teil – Ace Attor­ney: Dual Desti­nies – im Nin­ten­do 3DS eShop erschei­nen, der Film zum ers­ten Spiel ist nun eben­falls für’s Heim­ki­no auf DVD und Blu-ray erhält­lich und wir ris­kie­ren einen Blick dar­auf.

Phoenix Wright: Ace Attorney - Der Film

Taka­shi Miike ist als Regis­seur über­zeich­ne­ter Gore-Fil­me wie Audi­tion oder 13 Assas­sins bekannt. Mit Ace Attor­ney wagt er sich an eine Video­spiel­ver­fil­mung, die er jedoch gänz­lich anders angeht als etwa die Macher der viel geschol­te­nen Ver­fil­mun­gen von Resi­dent Evil oder Final Fan­ta­sy. Er will nicht das Spiel in einen klas­si­schen Film umwan­deln, son­dern nah an der Vor­la­ge blei­ben und ein ähn­li­ches Erleb­nis erzeu­gen.

Did you, or did you not?

Phoe­nix Wright: Ace Attor­ney – Der Film erzählt die Geschich­te von zwei Fäl­len der Debüt-Spiels. Der frisch geba­cke­ne Anwalt Phoe­nix Wright wird mit dem Mord sei­ner Arbeit­ge­be­rin und Men­to­rin Mia Fey kon­fron­tiert. Kurz vor ihrem Tod über­mit­tel­te sie noch eine Bot­schaft an ihre klei­ne Schwes­ter Maya. Alle Bewei­se spre­chen dafür, dass aus­ge­rech­net Maya, die zum Zeit­punkt des Mor­des am Tat­ort war, ihre Schwes­ter kalt­blü­tig ermor­det hat. Phoe­nix macht es sich zur Auf­ga­be, Mayas Unschuld zu bewei­sen und den wah­ren Täter zu über­füh­ren.

Die Spiel­vor­la­ge kon­zen­triert sich stark dar­auf, eine packen­de und wen­dungs­rei­che Geschich­te mit ein­zig­ar­ti­gen Cha­rak­te­ren zu erzäh­len. In den Gerichts­ver­hand­lun­gen müsst ihr als Phoe­nix Wright Zeu­gen ins Kreuz­ver­hör neh­men und Bewei­se rich­tig prä­sen­tie­ren, die ihr in den Unter­su­chungs­ab­schnit­ten an ver­schie­de­nen Orten sam­melt. Dort trefft ihr auch auf die schil­lern­den Cha­rak­te­re, die im Lau­fe des Falls und der Ver­hand­lun­gen, die den Höhe­punkt von Ace Attor­ney dar­stel­len, eine wich­ti­ge Rol­le spie­len.

Phoenix Wright: Ace Attorney - Der Film

Isn’t that your client screaming over there?

Der Film ist nach dem glei­chen Mus­ter gestreckt: Der Ver­lauf der Geschich­te ent­spricht exakt der Sto­ry im Spiel und die Cha­rak­te­re sehen auf­grund der tol­len Kos­tü­me und des fan­tas­ti­schen Make-ups ihren Spiel­vor­bil­dern zum Ver­wech­seln ähn­lich. Den Film­cha­rak­te­ren wird mit den Per­sön­lich­kei­ten von Lar­ry Butz, dem bes­ten Freund von Phoe­nix und Betrei­ber eines Snack-Stan­des, der den TV-Hel­den „Der Stäh­ler­ne Samu­rai“ zum The­ma hat (auf der Spei­se­kar­te und mit über­gro­ßer Figur), Miles Edge­worth, Phoe­nix‘ Erz­ri­va­le und eis­kal­ter Top-Staats­an­walt und Maya Fey, des schüch­ter­nen Medi­ums, Leben ein­ge­haucht. Selbst die ver­rück­ten Neben­cha­rak­te­re wie die sen­sa­ti­ons­lus­ti­ge Stu­den­tin, die ein Nes­sie-arti­ges Mons­ter im ört­li­chen See ent­deckt haben will, gebens ich ein Stell­dich­ein.

Die Gerichts­ver­hand­lun­gen sind visu­ell eine schö­ne Mischung aus her­vor­ra­gen­dem Kos­tüm-Design und Com­pu­ter gene­rier­ten Hin­ter­grün­den, die denen im Gerichts­saal des Spiels glei­chen. Selbst die Kame­ra­ein­stel­lun­gen dürf­ten Fans ein Deja Vu ver­pas­sen, wobei man die Fle­xi­bi­li­tät des Films im Ver­gleich zum 2D-Game Boy Advan­ce-Spiel gekonnt aus­nutzt und sogar Micha­el Bay-arti­ge 3D-Schwenks zu Gesicht bekommt. Lus­ti­ger­wei­se sind genau sol­che Ein­stel­lun­gen nun auch im nächs­ten Video­spiel für den Nin­ten­do 3DS ent­hal­ten.

Ace Attor­ney ist für sei­ne schrä­gen Dia­lo­ge bekannt und die­se sind auf das Nötigs­te zusam­men­ge­kürzt eins zu eins im Film ent­hal­ten. Obwohl Miikes Werk nur eine Kom­bi­na­ti­on der Fäl­le 2 und 4 aus den fünf Fäl­len des DS-Spiels behan­delt und der Dia­log gekürzt wur­de, ist der Film trotz­dem über zwei Stun­den lang. Das spricht für die Kom­ple­xi­tät des Mate­ri­als. Da stellt sich die Fra­ge, ob hier nur Ken­ner der Video­spie­le ange­spro­chen wer­den, oder auch Lieb­ha­ber von Gerichts­dra­men bzw. Mord-Mys­te­ry-Fil­men ihren Spaß haben.

Phoenix Wright: Ace Attorney - Der Film

Hey, lighten up, pals. I’m only kidding!

Wer völ­lig unbe­darft an Ace Attor­ney her­an­geht, wird vie­le Anspie­lun­gen wie bei­spiels­wei­se die minu­ten­lo­se Rat­lo­sig­keit des Prot­ago­nis­ten, die die gren­zen­lo­se Über­le­gungs­zeit des Spie­lers und deren ermü­den­den Effekt auf die ande­ren Cha­rak­te­re sym­bo­li­sie­ren soll, oder die orches­tra­le Wie­der­auf­be­rei­tung der Spiel­mu­sik nicht erken­nen, dem Spaß am Film nimmt das aber kei­nen Abbruch. Natür­lich sind die Dar­bie­tun­gen der Schau­spiel­er­rie­ge völ­lig über­dreht, was Neu­lin­ge zu Beginn etwas unvor­be­rei­tet tref­fen und mög­li­cher­wei­se über­rum­peln wird, die Ver­fil­mung von Ace Attor­ney hat aber auch ihre ruhi­gen Momen­te, wo man die Cha­rak­te­re (und Zuschau­er) Platz und Zeit zum Atmen lässt und mehr über die Hin­ter­grün­de ver­rät.

And so, my first trial came to a close.

Phoenix Wright: Ace Attorney - Der FilmObwohl Miikes Ace Attor­ney-Adap­ti­on den ver­rück­tes­ten Fall des Spiels aus­lässt, wird die Skur­ri­li­tät des Ori­gi­nals per­fekt trans­por­tiert. Fans füh­len sich dank ori­gi­nal­ge­treu­er Cha­rak­te­re, Dia­lo­ge, Musik und Sets hei­misch. Doch Miike bringt auch genug eige­ne Ide­en in den Film ein und auch sei­ne Mar­ken­zei­chen sind wie­der zu spü­ren. Sind Fri­su­ren und Ver­hal­ten der Per­so­nen merk­wür­dig, so fühlt sich die Gewalt sehr real an. Der Film ist näher an der Rea­li­tät als die Spie­le und das liegt nicht nur am Medi­um und dem visu­el­len Stil.

Die Dar­bie­tung des Casts ist superb, allen vor­an Hiro­ki Nari­mi­ya als Phoe­nix Wright, doch beson­ders Maya ist nah am Ori­gi­nal, was auf­grund der gro­ßen Gaming-Lei­den­schaft der Dar­stel­le­rin Mirei Kiri­ta­ni nicht ver­wun­der­lich ist. Auch Miikes Stan­dard-Beset­zung Ryo Ishi­ba­shi ist mit dabei und sorgt für ein furio­ses Fina­le. Habt ihr nur den Hauch eines Inter­es­ses am Spiel oder wit­zi­gen, japano­phi­len Gerichts­dra­men, dürft ihr euch die­sen Film nicht ent­ge­hen las­sen.

Der Film ist ab sofort mit deut­scher und japa­ni­scher Sprach­spur sowie deut­schen Unter­ti­teln auf DVD und Blu-ray erhält­lich. Die HD-Ver­si­on ist auf­grund der hohen Bild- und Ton­qua­li­tät (in 1080p / DTS-HD 5.1) vor­zu­zie­hen.

Twitch Live Stream is ONLINE
Twitch Live Stream is OFFLINE