Loading...
Test

Im Test: NHL 20 – Deking with the Stars

Einen Monat lang haben wir als Hockey-Neu­lin­ge NHL 20 getes­tet. Nach zahl­rei­chen Body­checks und Schlag­schuss­to­ren berich­ten wir euch unse­re Erleb­nis­se.

Als Glenn Hea­ly von den LA Kings 1991 das Cover von NHL Hockey zier­te, war eine neue Video­spiel­rei­he gebo­ren. Seit­dem ver­öf­fent­licht Elec­tro­nic Arts (EA) jähr­lich einen neu­en Teil der popu­lä­ren Eis­ho­cky-Video­spiel­se­rie. In der 29. Aus­ga­be zäh­len neue Spiel­mo­di und das Kom­men­ta­to­ren­duo bestehend aus James Cybul­ski und Ray Fer­r­a­ro zu den prä­gnan­ten Neue­run­gen. Net­tes Detail: Für man­che Matches kom­men­tie­ren sogar Stars und Stern­chen wie Rap­per Dra­ke mit.

NHL 20 ver­fügt über eine Men­ge Lizen­zen. Fol­gen­de Ligen sind in dem Spiel aktu­ell ver­tre­ten: Aus den USA die Natio­nal Hockey League (NHL), die Ame­ri­can Hockey League (AHL) und die East Coast Hockey League (ECHL), aus Kana­da die Cana­di­an Hockey League, aus Deutsch­land die Deut­sche Eis­ho­ckey Liga (DEL), aus Öster­reich die Ers­te Bank Eis­ho­ckey Liga, aus Spa­ni­en die Lii­ga, aus Schwe­den die Svens­ka Hockey­li­gan (SHL) und die Hockey­Alls­vens­kan sowie aus Tsche­chi­en die Extra­li­ga. Ein eben­so gro­ßes Boll­werk ist das Haupt­me­nü, denn es gibt zahl­rei­che Modi zu spie­len, dar­un­ter ein schnel­les Spiel, der Online Ver­sus, der Sai­son-Modus, Hockey Ulti­ma­te Team, ein knap­pes Trai­nigs­la­ger und vie­les mehr. Hin­zu kom­men aber auch neue Modi, wie die Squad Batt­les in Hockey Ulti­ma­te Team, der neue von Batt­le Roya­le inspi­rier­te Eli­mi­na­ti­on-Modus, der Tur­nie­re gegen 81 ande­re Spie­ler in NHL Ones oder NHL Threes erlaubt. Nach­dem ihr euch über drei Run­den gegen immer schwe­rer wer­den­de Geg­ner behaup­tet habt, wer­det ihr als Sie­ger gekürt.

 

Doch da wir kom­plet­te Neu­lin­ge in der NHL-Welt sind, haben wir zunächst das Trai­nings­la­ger durch­ge­spielt. Das klingt aller­dings zeit­in­ten­si­ver als es wirk­lich ist. In einer Rei­he von kurz gehal­te­nen Tuto­ri­als kann man sich hier grund­le­gen­de Aktio­nen wie die Bewe­gung übers Eis, das Aus­rich­ten des Schlä­gers mit dem rech­ten Ana­log-Stick, Pass­spiel, Schlag-/Di­rekt­schuss, Face­off, ein­fa­ches und erwei­ter­tes Deking inklu­si­ve Pirou­et­ten, Puk vor­le­gen etc. aneig­nen. NHL 20 ver­fügt über drei Steue­rungs­op­tio­nen, die sich weit­rei­chend den indi­vi­du­el­len Gepflo­gen­hei­ten der Spie­ler ange­passt wer­den kön­nen. Als Pre­sets ste­hen NHL 94, Hybrid und die rei­ne Stick-Steue­rung zur Aus­wahl. Offen­siv hat man mit die­sen Steue­rungs­va­ri­an­ten vie­le Mög­lich­kei­ten, beson­ders im Hybrid­mo­dus. So kann man etwa man­ches Mal mit den Akti­ons­knöp­fen pas­sen bzw. schie­ßen oder auch rein den Stick dafür ver­wen­den, der zwar genau­er ist, aber etwas Ein­ge­wöh­nung bedarf. In der Defen­si­ve fiel es uns von Beginn an sehr schwer die Spie­ler vom Puck zu tren­nen. All­mäh­lich stellt sich her­aus, dass eine gute Mann­de­ckung, tak­tisch klu­ge Body­checks und das Klau­en des Pucks wenn man vor dem Geg­ner steht, die Schlüs­sel zum Erfolg sind.

Body­checks wer­den, wenn der Puck in der Nähe ist, sel­ten geahn­det, doch das soge­nann­te Hoo­king ist all­ge­gen­wär­tig. Auf­grund der fri­cke­li­gen Ver­tei­di­gungs­steue­rung haken wir stän­dig in die Bei­ne der Spie­ler des ande­ren Teams ein und kas­sie­ren nicht nur einen Penal­ty nach dem andern, son­dern spie­len auch für den Groß­teil der Sai­son in Unter­zahl. Im Power Play schei­nen die eige­nen Spie­ler jedoch oft­mals auf­zu­blü­hen und so schie­ßen wir dort mehr Tore, als in einem regu­lä­ren 5-gegen-5. Selbst als kom­plet­ter Hockey-Ein­stei­ger gewöhnt man sich schnell an das nicht all­zu kom­pli­zier­te Regel­sys­tem und auch an das zuwei­len hohe Spiel­tem­po.

Wir haben vor­nehm­lich den Sai­son-Modus gespielt und mit den EHC Red Bulls Mün­chen in der DEL packen­de Duel­le wie ein hei­ßes baye­ri­sches Der­by gegen die Ice Tigers aus Nürn­berg erlebt. In die­sem Spiel haben wir in der letz­ten Sekun­de der Ver­län­ge­rung den ent­schei­den­den Tref­fer gemacht (sie­he Video oben). Sol­che Momen­te bren­nen sich in das Gedächt­nis und las­sen die Hoo­king-Pro­ble­me, die das Spiel oft zu sehr ins (Ach­tung, Wort­spiel) Sto­cken brin­gen, ver­ges­sen. Der Sai­son-Modus gibt euch als Coach eine Rei­he an Optio­nen an die Hand. So könnt ihr die eige­nen Rei­hen selbst gestal­ten, Tra­des machen und das eigent­li­che Spiel in Dut­zen­den von Ein­stel­lungs­mög­lich­kei­ten anpas­sen. Aus ande­ren Sport­spie­len ken­nen wir das so gar nicht, aber in NHL 20 könnt ihr das Spiel­sys­tem bis ins kleins­te Detail abän­dern und so das Pacing jedes Spiels kom­plett ver­än­dern. Ein­stei­ger wie wir kön­nen auf vor­ge­fer­tig­te Pro­fi­le zurück­grei­fen.

Doch Neu­lin­ge haben es in dem Menü-Sumpf schwer und das Spiel erklärt ein­fa­che Trai­ner­tä­tig­kei­ten wie das Aus­wech­seln zu schlecht, sodass man meist auf die Auto­ma­tis­men der Künst­li­chen Intel­li­genz (KI) ange­wie­sen ist. Abhän­gig von dem Aus­dau­er­zu­stand der Spie­ler wer­den sie ersetzt. Das klappt aus­ge­spro­chen gut.

 

NHL 20 ist auf der Play­Sta­ti­on 4 Pro eine Augen­wei­de: Die Gesich­ter der Hockey-Grö­ßen sehen, soweit wir das beur­tei­len kön­nen, foto­rea­lis­tisch aus und auch die Bewe­gungs­ab­läu­fe sind äußerst flüs­sig. Das Publi­kum über­zeugt von Nahem eben­falls in Sachen Detail­reich­tum, doch aus der klas­si­schen Vogel­per­spek­ti­ve gehen dann doch vie­le Details ver­lo­ren und so rich­tig tol­le Game Day-Stim­mung kommt, zumin­dest in der Dar­stel­lung der DEL, sel­ten auf. Das ken­nen wir aus den wei­te­ren EA Sports-Spie­len wie FIFA 20, in dem uns stän­dig ori­gi­nal­ge­treue Fan­ge­sän­ge ins Ohr gebla­sen wer­den, anders. Der eng­lisch-spra­chi­ge Kom­men­tar des neu­en Duos wie­der­holt sich bereits im zwei­ten Vier­tel des ers­ten Spiels mit den immer glei­chen Phra­sen, die manch­mal auch gar nicht zum eigent­li­chen Gesche­hen pas­sen.

Tech­nisch über­zeugt NHL 20 größ­ten­teils. Die Lade­zei­ten sind auf der PS4 Pro ange­nehm kurz, doch das Spiel bleibt zuwei­len ein­fach ste­cken. Dann ste­hen plötz­lich zehn Män­ner in Hel­me und Scho­ner gehüllt auf ihren Kufen und nichts pas­siert. Unser Tipp: Ver­schiebt das Tor, dann geht’s auch schon wei­ter (sie­he Video oben). Wei­te­re nen­nens­wer­te Feh­ler sind uns nicht auf­ge­fal­len.

Fazit

NHL 20 ergänzt die Erfolgs­for­mel um inter­es­san­te neue Modi, die sich haupt­säch­lich auf die Online-Kom­po­nen­te bezie­hen. Doch auch Neu­ein­stei­ger, die mit ihrem Lieb­lings­club die NHL, DEL oder eine der zahl­rei­chen ande­ren ent­hal­te­nen Ligen gewin­nen wol­len, wer­den mit kur­zen prä­gnan­ten Trai­nings­ein­hei­ten auf das Spiel vor­be­rei­tet, wäh­rend Pro­fis an zahl­rei­chen Stell­schrau­ben dre­hen, um den Spiel­ab­lauf bes­ser auf sie zuzu­schnei­den. Die Prä­sen­ta­ti­on lei­det kaum dar­un­ter, dass das NBC-Bran­ding in die­sem Jahr weg­ge­fal­len ist. Ledig­lich ein Schwung zusätz­li­cher Kom­men­ta­re hät­te gehol­fen, es etwas abwech­lungs­rei­cher zu gestal­ten. Ein rund­um gelun­ge­nes Eis­ho­ckey­spiel also mit Ver­bes­se­rungs­po­ten­ti­al in Tech­nik und Auf­ma­chung.

Alle Screen­shots haben wir mit der PS4 Pro auf­ge­nom­men.

Twitch Live Stream is ONLINE
Twitch Live Stream is OFFLINE
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
modal close image