Loading...
E3

E3 2017: Die Säulen der Erde, Mary Skelter, Rocket League

Am ers­ten Tag der E3 kön­nen wir drei wei­te­re Titel anse­hen und möch­ten euch unse­re Erfah­run­gen nicht vor­ent­hal­ten.

Die Säu­len der Erde

Bei Daeda­lic sehen wir uns Die Säu­len der Erde an. Vor drei Jah­ren über­nimmt der Bas­tei Lüb­be-Ver­lag die Ham­bur­ger Tra­di­ti­ons­spie­le­schmie­de. Ers­tes direk­tes Resul­tat des­sen ist die Ver­sof­tung des Best­sel­ler­ro­mans von Ken Fol­let. Der his­to­risch begrün­de­te Roman aus dem Jahr 1990 umfasst über 1.000 Sei­ten, ent­spre­chend umfang­reich fällt auch das Spiel aus. Es gibt drei spiel­ba­re Cha­rak­te­re, auf die man sich im Adven­ture kon­zen­triert. Jack Jack­son ist einer der Haupt­dar­stel­ler. Der rot belock­te Jun­ge kämpft um das Über­le­ben und befin­det sich im Zen­trum einer Ver­schwö­rung, die das Stür­zen des König­rei­ches umfasst.

Das Game­play erin­nert an die aktu­el­len Ver­sof­tun­gen von Game of Thro­nes und King’s Quest. In der 2,5D-Ansicht wäh­len wir ver­schie­de­ne Inter­ak­ti­ons­punk­te und ver­fü­gen über ein Radi­al­in­ven­tar. Zu Beginn ver­fügt Jack über eine Stein­schleu­der, spä­ter sol­len wei­te­re Waf­fen hin­zu­kom­men. Dem Spie­ler bleibt oft­mals die Wahl über­las­sen, bestimm­te Gegen­den zu erkun­den. So kann Jack etwa einem merk­wür­di­gen Echo im Wald fol­gen oder es igno­rie­ren. Das Haupt­au­gen­merk liegt auf der Geschich­te und den Dia­lo­gen. Um die­se beur­tei­len zu kön­nen, müs­sen wir deut­lich mehr vom Spiel sehen. Der Erstein­druck ist in jedem Fall gut.

Verpackung von Ken Follett's The Pillars of the Earth

Spie­le­ti­tel: Ken Follett's The Pil­lars of the Earth

Gen­re: Adven­ture

Ver­öf­fent­li­chungs­da­tum: 15.08.2017

Platt­for­men: PC | Play­Sta­ti­on 4 | Xbox One | 

Ent­wick­ler: Daeda­lic Enter­tain­ment

Publisher: Daeda­lic Enter­tain­ment


Mary Skel­ter: Night­ma­res

Lei­der ohne Stand ist einer der span­nends­ten Publisher, Idea Fac­to­ry Inter­na­tio­nal, auch bekannt als Iffy. Idea Fac­to­ry ist bekannt dafür, Japa­no-Rol­len­spie­le für den west­li­chen Markt zu loka­li­sie­ren und in die hie­si­gen (digi­tal) Läden zu stel­len. Ari und David von Iffy zei­gen uns Mary Skel­ter: Night­ma­res, einen Dun­ge­on-Craw­ler für die Play­Sta­ti­on Vita. Aus der Ego-Ansicht gilt es in einem Gefäng­nis aller­lei Alb­träu­me zu besie­gen. Euch steht eine bunt gemix­te Par­ty zur Ver­fü­gung. Die Mädels könnt ihr nach Belie­ben anpas­sen, ihnen etwa unter­schied­li­che Jobs zuord­nen, für sie neu­es Equip­ment frei­schal­ten und auf­le­veln und ihnen Spe­zi­al­at­ta­cken ler­nen.

Span­nend ist außer­dem, dass sich das Gefäng­nis dyna­misch ver­än­dert. Alb­träu­me sind also nicht immer in glei­cher Form unter­wegs und ihr müsst stets gewapp­net sein, den nächs­ten Kampf anzu­ge­hen. Eine Pau­sen­funk­ti­on gibt es auch nicht. Mary Skel­ter: Night­ma­res mixt also klas­si­sches Dun­ge­on-Craw­ler-Game­play mit J-RPG-Ein­flüs­sen und bie­tet ein äußerst kom­ple­xes Kampf­sys­tem sowie viel Raum für Erkun­dung und Indi­vi­dua­li­sie­rung der Cha­rak­te­re. Das Spiel erscheint im Som­mer für die Vita.

Rocket League

Bei Psyo­nix ver­ra­ten uns Ste­pha­nie und Josh Details zum eSports von Rocket League. Das Auto-Ball­sport­spiel hat gera­de die vier­te Sai­son sei­ner Liga been­det und star­tet in Sea­son 5. In der neu­en Wett­kampf­sai­son wird erst­mals nicht nur der Stan­dard-Modus, der Fuß­ball ähnelt, gespielt, son­dern auch auf die zahl­rei­chen Vari­an­ten, die Psyo­nix im Lau­fe des nur 2-jäh­ri­gen Lebens­zy­klu­ses des Spiels hin­zu­ge­fügt hat, zurück­ge­grif­fen. 32 Mil­lio­nen Spie­ler kann Rocket League ver­zeich­nen, auch die Zah­len der Spie­ler, die kom­pe­ti­tiv in Ligen antre­ten stei­gen jedes Jahr dras­tisch an. Schön zu sehen, dass ein Indie-Titel so explo­die­ren kann.

Im Jubi­lä­ums­up­date bekom­men alle Rocket League-Spie­ler mit Cham­pi­ons Field (sie­he Bild) eine neue Wett­kampf­are­na kos­ten­los zur Ver­fü­gung gestellt. Hin­zu kom­men neue Autos, neue Anpas­sungs­op­tio­nen und Erfolge/Trophäen.

Die größ­te Ankün­di­gung von Psyo­nix ist die Ver­öf­fent­li­chung der Ver­si­on für die Nin­ten­do Switch im Win­ter. Psyo­nix ver­sucht sicher­zu­stel­len, dass ihr Rocket League auf der Switch mit so vie­len Spie­lern wie mög­lich spie­len könnt. So könnt ihr mit bis zu 7 Freun­den antre­ten, online wie off­line, in Hand­held- und TV-Modi und sogar platt­form­über­grei­fend via Cross-Play. Ste­pha­nie ver­rät uns, dass die Switch-Ver­si­on mit der PC- und der Xbox One-Ver­si­on kom­pa­ti­bel sein wird. Wir freu­en uns auf mehr Rocket League-Con­tent.

Twitch Live Stream is ONLINE
Twitch Live Stream is OFFLINE