Loading...
Test

Im Test: PES 2017 – Pro Evolution Soccer – der Rasen glüht

Jedes Jahr ent­brennt er wie­der, der Kampf um die Vor­herr­schaft bei den vir­tu­el­len Rasen­kicks. Wir prü­fen die spie­le­ri­schen Qua­li­tä­ten von Pro Evo­lu­ti­on Soc­cer 2017 (nach­fol­gend PES).

Zwar ste­hen uns noch zwei Spiel­ta­ge bis zur Win­ter­pau­se bevor, wir machen aber schon mal den Check, ob es sich lohnt PES 2017 bei lodern­dem Kamin­feu­er zwi­schen Weih­nachts­baum und Geschen­ke­ber­gen ein­zu­le­gen und die ein oder ande­re Meis­ter-Liga-Par­tie zu bestrei­ten.

pes201702

Lizenzen…

sind ein wich­ti­ges The­ma im all­jähr­li­chen Wett­kampf zwi­schen Elec­tro­nic Arts’ FIFA– und Kona­mis PES-Serie. In die­sem Jahr konn­te der japa­ni­sche Aspi­rant die bra­si­lia­ni­sche und argen­ti­ni­sche Liga hin­zu­ge­win­nen, aller­dings tre­ten ver­gleich­wei­se weni­ge voll­stän­dig lizen­zier­te euro­päi­sche Teams an den Start. In der spa­ni­schen Liga kann man zwar das jüngst abge­klun­ge­ne El Cla­si­co zwi­schen Real Madrid und FC Bar­ce­lo­na bestrei­ten, die Liga-Kon­kur­renz hin­ge­gen tritt mit Fan­ta­sie­na­men an. Lever­ku­sen, Dort­mund und Schal­ke sind die ein­zi­gen deut­schen Mann­schaf­ten im Spiel. PES kommt also gar ohne Rekord­meis­ter FC Bay­ern Mün­chen aus.

Dem ent­ge­gen ste­hen aller­dings kräf­ti­ge Bemü­hun­gen auf Sei­ten Kona­mis die­se ver­meint­li­chen Defi­zi­te aus­zu­glei­chen. Zum einen star­te­te man umfang­rei­che Part­ner­schaf­ten mit FC Bar­ce­lo­na, FC Liver­pool, Borus­sia Dort­mund und Club Atlé­ti­co River Pla­te, wel­che voll lizen­zier­te Spie­ler­na­men, Kits und rea­le Spie­ler als Bot­schaf­ter zur Fol­ge haben, zum ande­ren wur­de der Edi­tor enorm ver­bes­sert, zumin­dest in der getes­te­ten Play­Sta­ti­on 4-Ver­si­on. Seit jeher kann man bereits Teams indi­vi­dua­li­sie­ren und so die rea­len Mann­schaf­ten nach­stel­len. Auf dem PC ist es Gang und Gäbe sog. Opti­on Files im Inter­net bereit­zu­stel­len, wel­che mit nur weni­gen Maus­klicks voll­stän­di­ge Ligen in PES inte­grie­ren. Dies gab es bereits in PES 2016, aller­dings hat man hier noch für jeden ein­zel­nen Ver­ein Namen, Logos und Kits ein­zeln zuord­nen müs­sen auf einem USB-Stick mit Aber­dut­zen­den Datei­en. In PES 2017 klappt dies wesent­lich kom­for­ta­bler und signi­fi­kant schnel­ler – ein enor­mes Plus im Ver­gleich zur Vor­jah­res­sai­son.

pes201704

Auf dem Platz…

fin­det das ent­schei­den­de Rasen­schach statt. Begin­nen wir mit den ver­füg­ba­ren Spiel­mo­di: Meis­ter-Liga, UEFA und AFC Cham­pi­ons League, Euro­pa League, MyClub, lan­des­ty­pi­sche Ligen und Poka­le ver­spre­chen eine Men­ge Abwechs­lung. Das Herz­stück ist dabei wie jeher die Meis­ter-Liga. Hier trai­niert ihr eine Mann­schaft auf Wunsch von ganz unten nach ganz oben oder star­tet direkt mit einem Top-Team und ver­tei­digt die obe­ren Tabel­len­re­gi­on. Es gilt Spie­ler und Trai­ner­stab zu scou­ten, die rich­ti­ge Abstim­mung zu fin­den, die Moral hoch­zu­hal­ten und vor allem natür­lich Spie­le zu gewin­nen.

PES 2017 bie­tet mehr Tak­tik-Optio­nen, dar­un­ter erwei­ter­te Ein­stel­lun­gen wie Tiki-Taka, Eck­stoß­stra­te­gi­en und die Schnell-Aus­rich­tun­gen eures Teams beka­men ein neu­es Inter­face spen­diert. Wäh­rend Neu­lin­ge gar nicht so tief ein­stei­gen müs­sen, machen die­se Unter­schie­de etwa auf dem Super­star-Schwie­rig­keits­grad durch­aus Sinn und erfül­len ihren Zweck. Das Spiel­tem­po wur­de etwas her­un­ter­ge­schraubt. Bedäch­ti­ge Spiel­zü­ge und die Nut­zung von indi­vi­du­el­len Stär­ken zah­len sich wie­der aus. Durch die stark ver­bes­ser­ten Tor­hü­ter fällt es schwe­rer Tore zu erzie­len.

pes201703

Die glaub­wür­di­ge Ball­phy­sik ermög­licht ver­schie­dens­te Angriffs- und Ver­tei­di­gungs­si­tua­tio­nen. Jedes Duell spielt sich etwas anders. Dafür ver­ant­wort­lich sind auch die Vete­ra­nen bekann­ten Live-Aktua­li­sie­run­gen der Spie­l­er­da­ten. Schwä­cheln die­se auf dem rea­len Rasen, so wirkt sich das auf die Leis­tung in PES aus. Die neue adap­ti­ve KI macht sich direkt bemerk­bar. Kom­men wir zu häu­fig über die Flan­ken, wer­den die­se von den Com­pu­ter-Geg­nern zuge­stellt.

PES hat eine schil­lern­de Geschich­te in Sachen Online-Mul­ti­play­er. Glück­li­cher­wei­se sind wir weg von Ver­bin­dungs­ab­brü­chen und auch die Lade- und Aktua­li­sie­rungs­zei­ten wur­den im Ver­gleich zu den Vor­gän­gern erheb­lich ver­kürzt. Online-Matches lau­fen sta­bil ab, die Spiel­er­zahl könn­te sich an Stoß­zei­ten wie Sams­tag-Abend aber noch etwas höher sein. Etwas scha­de ist die Tat­sa­che, dass man wie im Vor­jahr nicht ein­fach zu zweit in die Team- oder Freund­schafts­spiel­lob­by zu gehen und ein wei­te­res 2er-Team online auf­zu­mi­schen.

pes201706

Die Präsentation…

mit­tels der 4. Genera­ti­on der für PES-ange­pass­ten FOX Engi­ne ist durch­aus gelun­gen. Wir kön­nen eine deut­lich erhöh­te Viel­falt an Ani­ma­tio­nen, dich­tes Gras, bes­se­re Beleuch­tung, rea­lis­ti­sche Spie­ler­mo­del­le, aber auch wei­ter­hin ein Klon-Publi­kum beob­ach­ten. Durch die eben erwähn­ten neu­en Bewe­gungs­ab­läu­fe kommt eine Men­ge opti­sche Abwechs­lung in die Spie­le. Die Unter­ma­lung durch authen­ti­sche Fan­ge­sän­ge ver­stärkt die Atmo­sphä­re, die vom mit­tel­mäß­gen deut­schen Kom­men­tar wie­der etwas gesenkt wird. Glück­li­cher­wei­se kann man auch Peter Druray und Jim Beglin lau­schen (Jon Cham­pi­on ist nicht mehr dabei).

Durch die Kom­ple­xi­tät der Tak­tik­op­tio­nen waren über­sicht­li­che Menüs noch nie eine wirk­li­che Stär­ke von PES. Man hat hier trotz der o.g. neu­en Optio­nen gehö­rig ent­schlackt und prä­sen­tiert ein ansehn­li­ches Menü­sys­tem, wel­ches auch deut­lich schnel­ler lädt. Auf lan­ge Sicht ist das eine enor­me Ver­bes­se­rung im Ver­gleich zum Vor­jahr.

pes201705

Fazit

PES 2017 ist eine authen­ti­sche Fuß­ball­si­mu­la­ti­on mit tol­lem Sta­di­on­f­lair und bie­tet reich­hal­tig Optio­nen, damit jeder Hob­by-Kicker sei­nen Spiel­stil fin­den kann. Nick­lich­kei­ten wie die stren­gen Schieds­rich­ter und teils zu über­mäch­ti­ge Hin­ter­män­ner kann man per Patch noch behe­ben und die Lizenz­ar­mut wur­de schnell dank loya­ler Com­mu­ni­ty-Arbeit ange­gan­gen. Kona­mis Rasen­kick gehört in den weih­nacht­li­chen Woll­stut­zen jedes auch nur annä­hernd Fuß­ball­be­geis­ter­ten.

pes201707pes201701

PES 2017
Gen­re: Fuß­ball­spiel
Syte­me: PS4 (getes­tet), Xbox One, PS3, Xbox 360, PC
Preis: ca. 35 – 45 Euro
Ent­wick­ler: Kona­mi
Publisher: Kona­mi 

This game was pro­vi­ded by the publisher for review pur­po­ses, check our review poli­cy for details.

Twitch Live Stream is ONLINE
Twitch Live Stream is OFFLINE