Loading...
Test

Im Test: Batman – The Enemy Within – Episode 3

Switch to: enEnglish

Hat Batman in der ersten Staffel der Telltale-Serie Gotham vor Schurken beschützt, so ist es in der zweiten Staffel The Enemy Within Bruce Wayne, der die Metropole sicher hält.

In Folge 3 Fractured Mask kann man mit Sicherheit sagen, dass sich ein Trend in der Hauptgeschichte abzeichnet. War man in Staffel 1 damit beschäftigt, Harvey Dent zum Bürgermeister zu machen, um anschließend Lady Arkham das Handwerk zu legen, nimmt diesmal die Undercover-Geschichte diesen Platz ein. Bruce Wayne mischt sich unter Mr. Freeze, Bain, John Doe (vielen besser bekannt als der Joker) und deren Anführerin, die launenhafte brandgefährliche Harley Quinn. Am Ende von Episode 2 stößt eine alte Bekannte hinzu, Catwoman.

Zur Hälfte der Staffel wird klar, dass Bruce Wayne einen Balanceart zu vollführen hat. Einerseits darf er seine Tarnung im „Pact“ nicht auffliegen lassen, da er für die zwielichtige Regierungsorganisation „The Agency“ (zu Dt.: Die Behörde) arbeitet. Andererseits befinden sich in der Gruppe gleich mehrere Mitglieder, deren Interessen dem entgegenstehen und die Bruce nicht kränken möchte.

Da wäre Selina Kyle alias Catwoman, die sogleich ihre Klauen zeigt und Bruce in eine spektakulär inszenierte Verfolgungsjagd verwickelt, aber deren Motive wir auch Verstehen können und für die wir, sofern wir es in den Dialogoptionen zulassen, weiterhin Gefühle haben, auch wenn sie uns mehr als einmal vorhält, dass wir sie als einfache Diebin bezichtigt hätten (Beweise?). Dann kommt natürlich noch John hinzu. Wir möchten ein Harvey/Two-Face-Massaker mit John verhindern, wissen aber, dass er früher oder später zum  Joker wird. Das furchteinflößende Lachen besitzt er bereits. Auf der anderen Seite des Gesetzes stehen die Interessen von Waller, die die Agency aus ihrem schlechten Licht nehmen will und die Bevölkerung um jeden Preis schützen möchte, und die von Lieutenant Gordon, der Bruce aufgrund seiner zweifelhaften Methoden plötzlich in’s Visier nimmt, einander gegenüber.

Telltale schafft es mit dieser Konstellation die Geschichte spannend zu halten, lockert aber immer wieder die Stimmung mit gekonnten Schmunzelmomenten auf, etwa wenn Batman dem Joker Datingtipps gibt oder wenn die beiden ein gewalttätiges Verhör simulieren.

Während Bruce alle Hände voll zu tun hat, hält sich Batman in dieser Folge im Schatten auf (ha! ha! ha!). Stattdessen vollführt Bruce die actionreichen Sequenzen. Dass sich dabei die Anwesenden nicht denken, hey, ist der milliardenschwere Playboy, der plötzlich seine dunkle Seite entdeckt, nicht etwas zu fit und das markante Kinn, kenn ich das nicht irgendwo her. Andererseits sind wir natürlich froh, nicht immer im gadgetbeladenen Fledermannanzug durch die Luft zu wirbeln, sondern auch einmal dem Faustkampf zu frönen. Spielerisch macht die Folge auch eine gute Figur, da punktuell herausfordernde und brachial inszenierte Action eingestreut wird. Zu Erkunden gibt es herzlich wenig, allerdings gibt es für Freunde von Hintergrundgeschichten wieder einiges in der Gotham-Tageszeitung und im Codex nachzulesen.

Nach wie vor gefällt uns die Darstellung der Entscheidungen und der Beziehungen der einzelnen Charaktere. Weiterhin sehen wir die prozentuale Verteilung von Entscheidungen von Spielern weltweit. Toll ist hingegen zu sehen, wie sich unsere Entscheidungen auf die Gefühlswelt der Charaktere auswirken. Uns bleibt etwa die Wahl, Catwoman davor zu warnen, dass das Gotham City Police Department (GCPD) auf sie angesetzt wurde, wodurch sie uns dankbar ist und dies positive Konsequenzen für uns hat (*zwinker*), oder aber ihr alles in die Schuhe zu schieben, und so besser bei Jim Gordon und dem Pact dazustehen.

Technisch gesehen läuft das Spiel bis auf einzelne Ruckler tadellos. Auch die Ladezeiten halten sich in Grenzen. Besonders die hübschen Animationen kommen aufgrund der Rückkehr der tollkühnen Virtuosin im Latexanzug kommen zur Geltung. Laura Post wollen wir von nun an immer als Synchronsprecherin von Harley Quinn haben.

Video: Die 3. Episode im Let’s Play

https://www.youtube.com/watch?v=5azNOcxWX94

Fazit

Üblicherweise erwartet uns in der Mitte einer Staffel eine Füllerepisode mit vielen angefangenen Story-Strängen. Telltale konzentriert sich in Batman: The Enemy Within hingegen auf die spannende Undercover-Geschichte und garniert sie ständig mit neuen Elemente und Charakteren. In Punkto Umfang und Abwechslung schlägt Episode 3 alle bisherigen Episoden. Wir freuen uns zu erfahren, wie dieser erneute Cliffhanger voraussichtlich Anfang nächsten Jahres aufgelöst wird und können es nicht erwarten, gleichermaßen denPact als auch dieAgency dingfest zu machen.

Share
Live
Offline