Loading...
Angespielt

Angespielt: One Upon Light – Licht und Schatten eines Knobelspiels

One Upon Light ist ein Spiel, das wir schon län­ger behan­deln woll­ten. Es wur­de 2013 vom Sin­g­a­po­re Insti­tu­te of Tech­no­lo­gy für die Play­Sta­ti­on 4 ent­wi­ckelt. Zunächst erschien das Rät­sel­spiel nur in asia­ti­schen Gefil­den und schaff­te dann den Weg nach Euro­pa. Durch Rising Star Games ist das Game ab heu­te auch auf Steam für den PC ver­füg­bar und wir haben mal aus­führ­lich rein­ge­spielt.

Die Geschich­te des Spiels ist schnell zusam­men­ge­fasst: Ihr seid ein Wis­sen­schaft­ler, des­sen Expe­ri­ment mit Licht schief geht und so müsst ihr aus der kom­ple­xen For­schungs­an­la­ge ent­kom­men. An jedem Level­aus­gang fin­det ihr eine Zei­tung im Tablo­id-For­mat, die euch über die Gescheh­nis­se peu à peu auf­klärt. Ab und an gibt es auch eng­lisch ver­ton­te Dia­lo­ge, die sin­nig in’s Deut­sche über­setzt sind. Doch die Sto­ry ist es nicht, war­um man das rund 2- bis 3-stün­di­ge Aben­teu­er angeht.

One Upon Light

Das in Unity pro­gram­mier­te Spiel ist kom­plett in schwarz/weißem Cel-Sha­ding gehal­ten und es gilt die Schat­ten aus­zu­nut­zen, um vor­an­zu­schrei­ten. Ähn­li­che Mecha­ni­ken gibt es bereits in eini­gen Spie­len – uns kommt dabei vor allem Con­trast und echochro­me in den Sinn -, doch das schmä­lert ja nicht die Begeis­te­rung am Game­play, soweit es gut umge­setzt ist.

In den Maschi­nen­räu­men der For­schungs­an­la­ge arbei­ten stets schwe­re Gerä­te, die glück­li­cher­wei­se dem Prot­ago­nis­ten Deckung in Form von Schat­ten ver­schaf­fen. Tritt er in’s Licht, krümmt er sich am Boden und ihr wer­det an einem meist nah gehal­te­nen Rück­setz­punkt zum Neu­be­ginn (re)animiert. Nicht nur das Timing ist wich­tig, son­dern auch der sinn­vol­le Ein­satz von Hilfs­mit­teln wie Kis­ten. Die­se sind man­ches Mal zu Schie­ben, hin­ter ihnen zu Kau­ern oder sie in Schie­nen­ge­rä­te ein­zu­bau­en, um sie von A nach B zu trans­por­tie­ren. Aller­lei Hebel gibt es auch, die zum rich­ti­gen Zeit­punkt akti­viert wer­den wol­len.

Wäh­rend das Spiel zu Beginn noch sehr ein­fach ist, wer­den die Licht- und Schat­ten­spie­le schnell sehr anstren­gend. Vor­bei ist es mit der Gemäch­lich­keit und ihr müsst in Zehn­tel­se­kun­den die rich­ti­ge Ent­schei­dung tref­fen. Das nimmt etwas den Flow her­aus und stößt in man­chen Sze­nen sau­er auf. Auch die Län­ge der Level vari­iert sehr, so braucht ihr manch­mal nur 30 Sekun­den, sitzt aber auch gern mal 5 bis 10 Minu­ten an einem Abschnitt. Nach einer Stun­de haben wir die Hälf­te des Spiels erreicht und kom­men des­halb zu obi­ger Spiel­zeit-Annah­me.

Die Rät­sel machen aber trotz­dem Spaß. Sie for­dern den geneig­ten Puz­zle­spiel-Lieb­ha­ber und man muss häu­fig um die Ecke den­ken, um die kom­ple­xer wer­den­den Auf­ga­ben zu bewäl­ti­gen. Der Wie­der­spiel­wert scheint sich jedoch gering zu hal­ten, da es meist nur eine Lösung gibt und auch sonst kei­ner­lei Ansporn das Spiel von Neu­em zu begin­nen.

One Upon Light

Vorabfazit

One Upon Light ist eines die­ser Puz­zle­spie­le, die for­dern, eine gelun­ge­ne Mecha­nik haben, wo aber wenig dahin­ter steckt. Es gibt kei­ne Sto­ry, die einen wahr­lich moti­viert, kei­ne Extras, man fokus­siert sich auf das Lösen von Rät­seln mit Licht und Schat­ten und das funk­tio­niert gut. Für eini­ge Stun­den hat man mit dem vom SIT ent­wi­ckel­ten Spiel sicher­lich Spaß, den zer­streu­ten Wis­sen­schaft­ler durch die dyna­misch aus­ge­leuch­te­ten Umge­bun­gen zu navi­gie­ren. Eine Alter­na­ti­ve mit etwas mehr Fleisch auf den Rip­pen wäre für Inter­es­sier­te Clo­sure.

This game was pro­vi­ded by the publisher for review pur­po­ses, check our review poli­cy for details.

Twitch Live Stream is ONLINE
Twitch Live Stream is OFFLINE
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
modal close image
modal header

FAR: Lone Sails
(Down­load Code)



Plat­form (Pflichtfeld|Required)
PC (Steam)Xbox OneNin­ten­do Switch EUPlay­Sta­ti­on 4 EU