Loading...
Test

Im Test: Shift Extended

Innovative Spielkonzepte, die es vom kostenlosen Flashspiel über eine sehr erfolgreiche iPhone-App bis zum Release auf der PlayStation 3 schaffen, sind rar gesät. Hier ist so eins.

Shift Extended ist ein ein sogenanntes “minis”-Spiel, das im PlayStation Network-Store für wenig Geld erworben werden kann und sowohl auf der PlayStation 3 als auch auf der PlayStation Portable lauffähig ist. Beide Versionen sind dabei identisch. Ihr steuert ein unfreiwilliges Versuchsobjekt von Punkt a) nach Punkt b), einer Tür, und müsst derweil allerlei Rätsel lösen, die zumeist auf das Novum des Titels, der Verschiebung der Perspektive, hinauslaufen.

Gameplay

Dabei erinnert Shift Extended stark an Sonys PSN-Spiel Echochrome, das ebenfalls in schwarz/weißer-Minimalistikgrafik gehalten ist und die Verschiebung der optischen Wahrnehmung neue Wege in den komplexer werdenden Levels eröffnen. Anders als in Echochrome verändert man den Blickwinkel nicht etwa in drei-dimensionaler Sicht, sondern stellt das (2D-)Spielgeschehen auf den Kopf. Die Welt der Shift-Versuchslabore ist dabei in zwei Ebenen unterteilt, schwarzen und weißen Blöcken. Diese nutzt man als Subjekt 12378 aus, um vorwärts zukommen. Steht ihr als schwarzes Männchen beispielsweise über einer gleichfarbigen Ebene könnt ihr auf Tastendruck des “L”- oder “R”-Buttons auf der PSP bzw. dem PS3-Controller um 180 Grad die Spielwelt drehen und befindet euch mit eurer nun weißen Spielfigur in dem schwarzen Block. Mit der Zeit werden die Levels immer komplexer. Ähnlich wie in Portal gibt es ein Grundhindernis. Waren das im Valve-Puzzlespiel noch nett designte Selbstschussanlagen, die in ihrer Gefühlswelt eigentlich keinerlei Schaden anrichten wollten, so sind das in “Shift Extended” Stacheln, die entweder statisch platziert sind oder sich durch die künstlichen Gänge bewegen. Allgemein wird das Leveldesign immer lebendiger, da sich Blöcke plötzlich bewegen und als vertikale Transportmittel oder Aufzüge fungieren. Extras, die die Blockfarbe wechseln lassen, Schlösser knacken oder Hindernisse aus dem Weg schaffen, werden ebefalls imens wichtig und müssen auf dem Weg in die Freiheit eingesammelt werden. Ein großes Lob an die Leveldesigner, denn falls ihr mal irgendwo runterfallt (es sei denn in den tödlichen Feind, die Stacheln), so kommt ihr definitiv, manchmal auch in alternativen Wegen, an das gewünschte Ziel (Extra, Ausgang).

Dadurch werden die 120 Levels auch nicht langweilig. Der Umfang ist in Ordnung für ein Spiel dieser Preisklasse. Die Anzahl der Areale klingt zuerst recht hoch, jedoch meistert man einige Levels in wenigen Minuten. Insgesamt dürften geübte Spieler mit durchschnittlichem Reaktionsverhalten rund 4 bis 5 Stunden ihren Spaß mit Shift Extended haben. Da man auch Highscores und Bestzeiten für entweder eine Spielsession oder ein bestimmtes Level angezeigt bekommt, steigert dies den Wiederspielwert nochmals enorm. Eine weltweite Rangliste lässt das Spiel mangels PSN-Konnektivität jedoch vermissen. Allerdings können immerhin die Speicherstände zwischen PSP- und PS3-Variante ausgetauscht werden und so kann zuhause auf dem großen Schirm das mobile Abenteuer fortgeführt werden.

Technik

Technisch ist Shift Extended minimalistisch gehalten. Den Fokus hat Fishing Cactus ganz klar auf das fesselnde und süchtig machende Spielprinzip gelegt. Die 2D-Welt ist dabei aber in sich sehr stimmig. Die Musik des Spiels umfasst ein rund zweieinhalb-minütiges Stück, das an klassische französische Akkordeon-Stücke erinnert, gefolgt von einer langen Stille.

Stichwort Atmosphäre: Diese wird noch bestärkt, dass in fast jedem Level sarkastische oder schlicht gemeine Texteinblendungen des scheinbaren Konstrukteurs dieses Testparcours buchstäblich versteckt sind. Das erinnert stark an den durchdrehenden Supercomputer GLaDOS in Portal und verleiht dem Spiel einen eigenwilligen Charme. Einblendungen wie “manchmal passt das Grillfest und die vorigen Experimente gut zusammen” oder “Die Überreste der Probanten werden zu 100 % recycelt” schaffen es das ein oder andere Schmunzeln auf das Gesicht des Versuchskaninchens zu zaubern.

Fazit

Shift Extended macht sehr viel Spaß, wenn man auf Rätselspiele alá Portal oder Echochrome steht. Die minimalistische Grafik stört dabei ganz und gar nicht und ist genau zweckmäßig für das über Stunden fesselnde Spielprinzip. Auch wenn spätere Levels teils sehr genaues Timing und selten pixelgenaue Sprünge erfordern, ist das Spiel nie unfair. Man lernt mit dem Spielgeschehen mit und springt dann manches Mal in den vermeintlichen Tod, der sich aber dann doch als keiner herausstelt, da durch das im Sprung aufgesammelte Extra eine neue Plattform entsteht. Die interessanten Levels, die stimmige Spielwelt und der sarkastische Humor machen aus Shift Extended definitiv mehr als ein simples Rätselspiel und es ist für den geringen Preis definitiv einen Blick wert.

Shift Extended
Genre: Puzzlespiel
Systeme: PS3/PSP/PSVita
Verwendetes System: PSP
Preis: 3,99 Euro / 3,99 US-Dollar / 3,49 GBP (PSN-Store)
Entwickler: Fishing Cactus (diverse iOS-Spiele)
Publisher: Zallag

Comments are closed.

Twitch Live Stream is ONLINE
Twitch Live Stream is OFFLINE