Loading...
Test

Im Test: Rayman – Legends

Die Abenteuer in Rayman: Origins sind vorbei. Wenn sie eines waren, dann verdammt anstrengend!

Aus diesem Grund haben sich Rayman und seine Freunde erstmal schlafen gelegt.
Bis zu der Geschichte von Rayman: Legends sind 1000 Jahre vergangen.

Doch leider hatten die Helden nicht nur schöne Träume. Es haben sich auch Alpträume dazwischen geschlichen, die es zu bekämpfen gilt!

Leveldesign

Die Level in sich sehen so aus, wie man sie auch noch von Rayman: Origins kennt.
Hintergründe und Animationen sind immer noch sehr detailreich und Rayman Legends 1liebevoll gestaltet worden. Wenn es das Spielgeschehen kurz zulässt, dann kann man sich an den Bildern kaum satt sehen, da es immer wieder etwas neues zu entdecken gibt.

In Rayman: Legends sind die Level passender weise als Gemälde aufgereiht. Nach und nach fallen die Laken von den Bildern und man kann in das Bild hinein springen und sich an dem Level versuchen.

Dabei werden die „Hauptwelten“ im Menü auch durch Bilder dargestellt. Unter den Bildern kann man auch den Schwierigkeitsgrad anhand der Anzahl von Totenköpfen erkennen.

Als Neuerung gibt es auch noch ein paar Level von Rayman: Origins freizuschalten. Somit hat man schon fast 2 Spiele auf einmal!

 Gameplay

Rayman ist auch in diesem Teil dem 2D-Jump & Run-Genre treu geblieben.

Neben den altbekannten Helden gibt es jetzt auch eine Wikingerprinzessin namens Barbara, die tatkräftig zur Seite stehen kann. In jeder Welt gibt es Level in denen man noch Schwestern von Barbara freischalten kann, welche man anschliessend auch selbst spielen kann.

Als große Neuerung ist vielen die angepasste Steuerung für die Wii U bekannt. Hierbei kann ein Spieler eine Figur mit dem neuen Wii U GamePad per Touch-Steuerung bedienen, die den Welt für die anderen Helden frei machen muss.Rayman Legends 2
Dabei gilt es Plattformen zu verschieben, Gegner abzulenken, riesige Schleudern zu betätigen, Glühwürmchen einzusammeln und vieles mehr.

Für die anderen Konsolen gibt es diese Figur natürlich auch, aber jetzt kann jeder Spieler sie steuern. Die Umsetzung dieser Steuerung funktioniert bei der Wii U recht gut, aber auf PlayStation 3 und Xbox 360 ist es manchmal etwas problematisch.
Manchmal muss man springen und gleichzeitig mit der zusätzlichen Figur eine Plattform verschieben.

An dieser Stelle wäre ein weiterer Daumen an der Hand praktisch.
Wenn man zu zweit spielt, dann braucht man eine gute Absprache wer den Weg frei machen soll.

In schnellen Levelabschnitten ist es sogar praktisch, wenn sich ein Spieler opfert und nur die Taste für die zusätzliche Figur drückt, während der andere die Strecke abläuft.

Doch Rayman: Legends bringt noch eine Neuerung mit sich! Wenn man alle Level einer Welt durch gespielt hat, dann darf man in ein Musiklevel springen.Rayman Legends 3
Hier werden bekannte Lieder in Rayman-Art gecovert und man darf sich ganz auf den Takt verlassen! Wann man springen und wann man schlagen muss ist genau auf das Lied angepasst.

Diese Level sind immer sehr angenehm zu spielen, da man sich kaum auf das Geschehen konzentrieren muss, sondern einfach mal zuschauen kann was gerade passiert. Besonders im Verbund mit dem kooperativen Support-Charakter kommt eine tolle Stimmung auf, da hier Taktgefühl und Teamwork gefragt sind. Den nervigen Jagdsequenzen aus Origins werden die allerwenigsten hinterher trauern.

 Fazit

Ubisoft hat sich glücklicherweise doch noch dazu entschieden Rayman nicht als Wii U-Exklusivtitel zu veröffentlichen und somit können viel mehr Menschen in den Genuss dieses Spiels kommen!

Für Nicht-Wii U-Spieler ist die Steuerung von der neuen Spielfigur nicht so praktisch gelöst, aber noch machbar, besonders, wenn man zu zweit spielt.

Das Highlight bildet auf jeden Fall das Musiklevel am Ende einer jeden Welt! Das Spielprinzip ist mal etwas neues und die Umsetzung auf jeden Fall sehenswert!Rayman Legends 4

Wem Rayman: Origins gefallen hat, der wird auch Rayman: Legends mögen! Und auch wenn man Rayman: Origins nicht gespielt hat, dann kann man auch ruhig den Nachfolger spielen, immerhin gibt es da die früheren Level nachzuholen.

Mehr Rayman auf XTgamer.de:
Rayman: Legends gamescom-Vorschau
Rayman: Legends Wii U-Vorschau
Rayman: Origins Vita-Fazit
Rayman: Jungle Run-Fazit

mr/olp

Rayman: Legends
Genre: Jump & Run
System: PC, Xbox 360, PS3, PS Vita, Wii U
Getestet auf: PS3
Preis: ca. 45 Euro
Entwickler: Ubisoft Montpellier
Publisher: Ubisoft

Twitch Live Stream is ONLINE
Twitch Live Stream is OFFLINE