Loading...
Test

Im Test: Lost Dimension

Switch to: enEng­lish

Bei dem 2015 in west­li­chen Gefil­den erschie­ne­ne Lost Dimen­si­on han­delt es sich um ein ein­zig­ar­ti­ges Japa­no-Rol­len­spiel, das run­den­ba­sier­te Kämp­fe mit einem Ver­rä­ter­sys­tem ver­bin­det. Lost Dimen­si­on beweist glei­cher­ma­ßen auch, dass außer­ge­wöhn­li­che Fea­tures noch kein gutes Spiel aus­ma­chen.

Lost Dimen­si­on ver­schwen­det kei­ne Zeit damit, um den hei­ßen Brei her­um­zu­re­den. Ein mys­te­riö­ser Böse­wicht namens The End hat bereits meh­re­re Mil­li­ar­den Men­schen auf dem Gewis­sen und erklärt, sein Vor­ha­ben inner­halb von drei­zehn Tagen zu voll­enden. Eine Grup­pe von Phy­si­kern namens S.E.A.L.E.D. wird mit der Auf­ga­be betraut, den Turm von The End zu infil­trie­ren und ihn aus­zu­schal­ten. Schon bald erkennt S.E.A.L.E.D. aller­dings, dass sich Ver­rä­ter in den eige­nen Rei­hen befin­den und so müs­sen sie sich gegen­sei­tig opfern, um im Turm höher stei­gen zu kön­nen.

Die Prä­mis­se mag inter­es­sant sein, schnell wird aller­dings klar, dass es nicht dar­über hin­aus­ge­hen wird. Geschichts­träch­ti­ge Ereig­nis­se kann man zwi­schen den Mis­sio­nen an einer Hand abzäh­len und die Mög­lich­keit, mit den Mit­glie­dern von S.E.A.L.E.D. zu spre­chen ändert auch nichts dar­an, wie schlecht die Sto­ry auf­ge­baut ist. Das liegt haupt­säch­lich an der Ver­rä­ter­me­cha­nik, wel­che in jedem Anlauf per  Zufall einen neu­en Abtrün­ni­gen gene­riert. Die Neben­wir­kung hier­von ist, dass kei­ner der Cha­rak­te­re signi­fi­kant ist und ange­sichts der kur­zen Spiel­zeit wird euch kaum eine Figur an’s Herz wach­sen.

Das Poten­zi­al der Ver­rä­ter­me­cha­nik wur­de ver­schenkt. Nach jedem Kampf hört Sho bis zu drei ver­däch­ti­ge Stim­men und kann anhand derer bestim­men, wer der Spit­zel ist. Nicht jede suspek­te Per­son hin­ter­geht uns aller­dings und Sho kann glück­li­cher­wei­se auf sei­ne Deep Visi­on-Fähig­keit zurück­grei­fen. Bis zu drei Mal pro Eta­ge könnt ihr damit eure Beglei­ter dahin­ge­hend über­prü­fen, ob sie wirk­lich für den Feind arbei­ten. Ohne die­ses Mecha­nik ist es nicht mög­lich, den Schul­di­gen aus­fin­dig zu machen. Die­se Mecha­nik hät­te weit­aus inter­es­san­ter sein kön­nen, wenn sich Ver­rä­ter ver­däch­tig ver­hal­ten wür­den oder wenn man sie auf eine ande­re Art über­füh­ren könn­te.

Ein wei­te­rer frus­trie­ren­der Punkt ist die Tat­sa­che, dass man das ‚wah­re‘ Ende erst nach zwei­ma­li­gem Durch­spie­len zu Gesicht bekommt. Die Geschich­te endet über­stürzt und sich emo­tio­nal zu Inves­tie­ren zahlt sich kaum aus. Auf­grund der unin­ter­es­san­ten Auf­ma­chung von Hand­lung und Cha­rak­te­ren gibt es kei­nen nen­nens­wer­ten Grund, das Spiel von Neu­em anzu­ge­hen.

Das Kampf­sys­tem stellt den größ­ten Schwach­punkt von Lost Dimen­si­on dar. Sho wird von fünf wei­te­ren Mit­glie­dern beglei­tet, die alle­samt über eige­ne Fer­tig­kei­ten ver­fü­gen. Jeder Cha­rak­ter darf sich ein Mal pro Zug bewe­gen, angrei­fen und sei­ne benach­bar­ten atta­ckie­ren­den Kame­ra­den unter­stüt­zen. Kämp­fe sind rei­ne Mathe­ma­tik. Inter­es­san­te Mecha­ni­ken fin­det ihr hier ver­geb­lich. Die Kämp­fer/-innen ver­lie­ren an Ver­nunft, wenn sie eine ihrer Bega­bun­gen ver­wen­den oder ange­grif­fen wer­den. Hier­bei han­delt es sich um ein Allein­stel­lungs­merk­mal von Lost Dimen­si­on. Ist die geis­ti­ge Gesund­heit erschöpft, schlägt die Figur wild um sich, egal ob sie Freund oder Feind dabei trifft. Die­ses Sys­tem wirkt sich im Kampf ledig­lich dahin­ge­hend aus, dass ihr in der Aus­wahl eurer Fer­tig­kei­ten beschränkt wer­det, da euch die Ver­wen­dung derer eine gan­ze Men­ge Ver­nunft kos­tet.

Die Aus­ein­an­der­set­zun­gen sind zu Beginn unter­halt­sam, auch wenn sie recht anspruchs­los sind. Abwechs­lung wird in Lost Dimen­si­on nicht groß geschrie­ben. Immer wie­der wer­den Geg­ner und Umge­bun­gen recy­celt und die spiel­ba­ren Area­le sind unglaub­lich win­zig. Hin­zu kommt, dass die nicht über­spring­ba­ren Bewe­gungs­ab­läu­fe und Angriff­s­ani­ma­tio­nen der Geg­ner wahn­sin­nig lang­sam sind. Wir ver­mis­sen eine Vor­spul­funk­ti­on, beson­ders ange­sichts der elend lan­gen War­te­zei­ten, bis sich ein Geg­ner über­haupt in Bewe­gung setzt.

Wir sind bereits auf die ein­zig­ar­ti­gen Fähig­kei­ten der ein­zel­nen Mit­glie­der eurer Grup­pe ein­ge­gan­gen, doch die Frei­schal­tung davon ist miss­lun­gen. Sobald eurer Cha­rak­ter die nächs­te Stu­fe erreicht oder wenn ihr bestimm­te Mis­sio­nen voll­endet, könnt ihr Gift Points (zu Dt.: Bega­bungs­punk­te) im jewei­li­gen Fähig­kei­ten­baum ver­tei­len. Zunächst wirkt die Dar­stel­lung der Fer­tig­kei­ten ein­schüch­ternd, doch schnell stellt sich her­aus, ein Groß­teil unnütz ist. Die maue Anzahl an Gift Points, die ihr wäh­rend eures ers­ten Durch­gangs sam­melt, ent­mu­tigt davon, ver­schie­de­ne Fähig­kei­ten aus­zu­pro­bie­ren. Am Ende holt ihr euch nur das Nütz­lichs­te.

Selbst unter Beach­tung der Wur­zeln des Spiels auf Play­Sta­ti­on 3 und Play­Sta­ti­on Vita sieht Lost Dimen­si­on nicht gut aus. Cha­rak­ter­mo­del­le sind detail­arm und die kru­den Gesich­ter sehen meist nicht ein­mal den 2D-Kon­ter­feis ähn­lich. Die 2D-Spri­tes sind der schöns­te Teil des Spiels, aber auch sie müs­sen auf­grund der Ani­ma­tio­nen an visu­el­ler Pracht ein­bü­ßen. Die Visua­li­sie­rung der Geg­ner und Spiel­be­rei­che geht in Ord­nung, aber auch die­se bie­ten nicht genü­gend Detail­reich­tum und Abwechs­lung.

Nach 10 Stun­den gelan­gen wir am Ende von Lost Dimen­si­on an und uns wird bewusst, dass die Umset­zung für den PC kein ein­fa­ches Unter­fan­gen war. Die Bild­wie­der­ho­lungs­ra­te liegt, sobald man die Cha­rak­te­re bewegt oder ledig­lich durch die Menüs schal­tet, unter 60 Bil­dern pro Sekun­de. Die­se Ein­brü­che stö­ren das Spiel­erleb­nis, ins­be­son­de­re im Anblick der visu­el­len Unzu­läng­lich­kei­ten – in Lost Dimen­si­on fin­den weder Kan­ten­glät­tung noch anspruchs­vol­le Nach­be­ar­bei­tungs­ef­fek­te Anwen­dung. Dar­über hin­aus schlei­chen sich eine Men­ge Feh­ler ein wie ver­schwin­den­de Musik und die Abwe­sen­heit von Shos Spri­te nach Kämp­fen.

Der Por­tie­rung feh­len jeg­li­che gra­fi­sche Anpas­sungs­mög­lich­kei­ten, die am PC gang und gäbe sind. Ein­zig die Auf­lö­sung und die Dar­stel­lung im Fens­ter dür­fen wir fest­le­gen. Man möch­te anneh­men, dass die PC-Ver­si­on von Lost Dimen­si­on selbst auf Ein­stei­ger­rech­nern annehm­bar lau­fen wür­de, aber die Pro­ble­me mit der Bild­wie­der­ho­lungs­ra­te las­sen uns die­se Ein­schät­zung über­den­ken. Die Tas­ten­be­le­gung ist nicht ide­al. Da ist es schön, dass man die Funk­tio­nen frei auf der Tas­ta­tur bele­gen darf. Der Con­trol­ler stellt nach wie vor das idea­le Ein­ga­be­ge­rät dar, da die Aus­rich­tung der Kame­ra und die Bedie­nung der Menüs mit Maus und Tas­ta­tur sub­op­ti­mal von­stat­ten gehen.

Fazit

Lost Dimen­si­on ist eine her­be Ent­täu­schung. Die beson­de­re Ver­rä­ter­me­cha­nik hät­te die Geschich­te in eine inter­es­san­te Rich­tung len­ken kön­nen. Die blas­sen Cha­rak­te­re, schwa­che Hand­lung und repe­ti­ti­ven Kämp­fe ver­wäh­ren Lost Dimen­si­on jeg­li­che Chan­ce, sich von ande­ren Rol­len­spie­len abzu­he­ben.

Share
Live
Offline
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
modal close image
modal header

Switch to: enEng­lish

Fröhlichen 1. Dezember! / Happy Dec 1st!

default

Die­ses Kon­takt­for­mu­lar ist nur für ange­mel­de­te Benut­zer ver­füg­bar.

Share
modal header

Switch to: enEng­lish

Fröhlichen 2. Dezember! / Happy Dec 2nd!

default

Die­ses Kon­takt­for­mu­lar ist nur für ange­mel­de­te Benut­zer ver­füg­bar.

Share
modal header

Switch to: enEng­lish

Fröhlichen 3. Dezember! / Happy Dec 3rd!

default

Die­ses Kon­takt­for­mu­lar ist nur für ange­mel­de­te Benut­zer ver­füg­bar.

Share
modal header

Switch to: enEng­lish

Fröhlichen 4. Dezember! / Happy Dec 4th!

default

Die­ses Kon­takt­for­mu­lar ist nur für ange­mel­de­te Benut­zer ver­füg­bar.

Share
modal header

Switch to: enEng­lish

Fröhlichen 5. Dezember! / Happy Dec 5th!

default

Die­ses Kon­takt­for­mu­lar ist nur für ange­mel­de­te Benut­zer ver­füg­bar.

Share
modal header

Switch to: enEng­lish

Fröhlichen Nikolaus! / Happy St Nicholas Day!

default

Die­ses Kon­takt­for­mu­lar ist nur für ange­mel­de­te Benut­zer ver­füg­bar.

Share
modal header

Switch to: enEng­lish

Fröhlichen 7. Dezember! / Happy December 7th!

default

Die­ses Kon­takt­for­mu­lar ist nur für ange­mel­de­te Benut­zer ver­füg­bar.

Share
modal header

Switch to: enEng­lish

Fröhlichen 8. Dezember! / Happy December 8th!

default

Die­ses Kon­takt­for­mu­lar ist nur für ange­mel­de­te Benut­zer ver­füg­bar.

Share
modal header

Switch to: enEng­lish

Fröhlichen 9. Dezember! / Happy December 9th!

default

Die­ses Kon­takt­for­mu­lar ist nur für ange­mel­de­te Benut­zer ver­füg­bar.

Share
modal header

Switch to: enEng­lish

Fröhlichen 10. Dezember! / Happy December 10th!

default

Die­ses Kon­takt­for­mu­lar ist nur für ange­mel­de­te Benut­zer ver­füg­bar.

Share
modal header

Switch to: enEng­lish

Fröhlichen 11. Dezember! / Happy December 11th!

default

Die­ses Kon­takt­for­mu­lar ist nur für ange­mel­de­te Benut­zer ver­füg­bar.

Share
modal header

Switch to: enEng­lish

Fröhlichen 12. Dezember! / Happy December 12th!

default
default

Die­ses Kon­takt­for­mu­lar ist nur für ange­mel­de­te Benut­zer ver­füg­bar.

Share
modal header

Switch to: enEng­lish

Fröhlichen 13. Dezember! / Happy December 13th!

default

Heu­te ver­lo­sen wir/Today we give away:
Switch­bla­de für PC (Steam Down­load-Code)



Share
modal header

Switch to: enEng­lish

Fröhlichen 14. Dezember! / Happy December 14th!

default

Heu­te ver­lo­sen wir/Today we give away:
Time Recoil für eine Platt­form eurer Wahl



Share
modal header

Switch to: enEng­lish

Fröhlichen 15. Dezember! / Happy December 15th!

default

Heu­te ver­lo­sen wir/Today we give away:
How To Sur­vi­ve 2 für Xbox One (Down­load-Code)



Share