Loading...
E3

E3 2019: Marvel’s Avengers in der Vorschau

Games auf Basis einer Comic-Vorlage werden immer besser und so will Marvel die Avengers in gebührender Form auf die aktuellen Plattformen bringen.

Auf der E3 2019 konnten wir uns bei Square Enix selbst ein Bild von Marvel’s The Avengers, das derzeit von Eidos Montreal (Deus Ex), Crystal Dynamics (Tomb Raider-Reboot-Trilogie), Nixxes (PC-Portierungsspezialist) und Crystal Northwest (neues Studio in Washington) entwickelt wird, machen. Das Spiel ist am A-Day in San Francisco angesiedelt. Das Superheldenquintett bestehend aus Iron Man (Nolan North), Captain America (Jeff Shine), Thor (Travis Willingham), Black Widow (Laura Bailey) und Hulk (Troy Baker) feiert die Einweihung ihrer neuen Basis, doch die Festivitäten werden je durch einen terroristischen Angriff gestört. Die Golden Gate-Brücke wird an mehreren Stellen gesprengt und steht kurz vor dem Kollaps.

In der knapp halbstündigen Präsentation wurde ständig zwischen Spiel- und Zwischensequenzen gewechselt. Wir haben jeden Charakter für kurze Zeit begleitet und schnell war klar, dass sich die einzelnen Charaktere spielerisch voneinander unterscheiden.

Thor stürzt sich in Gegnerhorden und frühstückt diese mit seinem Hammer ab. Dabei springt er von einem Gegner zum nächsten und muss hier und da kontern. Das erinnerte uns an den Kampfstil des Schwarzen Rächers in den Arkham-Spielen. Seine Spezialangriffe sind Hammerwurf und Schockattacke. Während man mit ersterem Skill auch weiter entfernte Schurken ausschalten kann, erlaubt der Blitzangriff eine ganze Gruppe an Gegnern für kurze Zeit kampfunfähig zu machen.

Schnitt, Iron Man jagd fliegende Opponenten in seinem Kampfanzug und feuert dabei Energiegeschosse auf diese. Angenehm: Feinde können anvisiert werden. Sein besonderer Move ist ein mächtiger Plasmastrahl, welcher effektvoll aus seinem elektronmagnetischen Herzersatz genannt Arc Reactor schießt.

Unterdessen schmeißt sich Hulk in die Menge und nutzt eine Pirouettenattacke und den Hulk Smash, um sich der Terroristen zu entledigen. Das letztgenannte Manöver setzt er sogar gegen schweres Geschütz ein: Kurzerhand wirft er einen Mannschaftstransportwagen des Militärs auf einen anderen.

Captain America kann selbstverständlich sein Schild werfen und setzt den Sonic Disruptor, der einst Klaw (bekannt aus Black Panther) gehörte, ein.

Während sich die Männer mit dem Fußvolk (und den raketenbetriebenen Schergen) beschäftigen, nimmt es Black Widow mit dem Nemesis des Spiels auf. Der hat ordentlich Stark Industries-Gerätschaften von S.H.I.E.L.D. geklaut. Das bedeutet, er wehrt eure Attacken mit einem Schild ab, traktiert euch mit Schwerthieben und wirft euch Minen vor die Füße. Black Widow ist eine fähige Nachkämpferin, kann zwei Waffen auf einmal verwenden und sich unsichtbar machen.

Die Kämpfe sind effektvoll und die Attacken haben ordentlich Wums. Wenn Thor seinen Hammer in den Boden rammt und eine ganze Meute an Feinden in die Luft fliegt, während Iron Man ein Stockwerk höher Drohnen bekämpft und der atmosphäre Soundtrack ertönt, schlagen die Herzen der Comic-Fans einen Tacken schneller.

Natürlich war die Mission bis in das kleinste Detail durchgeskriptet, daher kann man nicht absehen, inwieweit der Wechsel zwischen den Figuren manuell durch den Spieler herbeigerufen werden kann und wie die Progression aussehen wird.

Die Attacke hat zur Folge, dass sich die Avengers auflösen und fünf Jahre später ist es an der Zeit, die Truppe wieder zu vereinigen.

Nach Abschluss des Einzelspielermodus schaltet man übrigens eine zusätzliche Kampagne, die mit vier Spielern über eine Internetverbindung erlebt werden kann. Die Koop-Kampagne soll im Übrigen über Jahre hinweg mit neuen gratis herunterladbaren Missionen gefüttert werden.

Vorabfazit

Gerade wenn man, wie meine Wenigkeit, erst kürzlich die Filme des Marvel Cinematic Universe gesehen hat, hat das kommende Avengers-Spiel besondere Strahlkraft, auch wenn es diesem Kanon nicht folgen wird. Die E3-Demo hat gezeigt, das das Spiel top aussieht, die Figuren ihren Comicbuch-Vorbildern nachempfunden wurden (ohne dabei die Darsteller der Filme nachzubilden), die Missionen viel Potential für Abwechslung haben durch die unterschiedlichen Spielweisen der Avengers und der Ton der Vorlage getroffen wird. Bis zum Release bleibt noch Zeit zu erfahren, was zwischen den Missionen passieren wird. Marvel’s The Avengers soll am 15. Mai 2020 für PC, Google Stadia, PlayStation 4 und Xbox One erscheinen.

Alle Trailer, unsere selbst aufgenommenen Spielszenen, Podcasts und Artikel zur E3 2019 findet ihr auf unserer Microsite.

Twitch Live Stream is ONLINE
Twitch Live Stream is OFFLINE