Loading...
E3

E3 2019: Monster Hunter World – Iceborne angespielt

Bei Cap­com hat sich in die­sem Jahr auf der E3 alles um die Ice­bor­ne-Erwei­te­rung für Mons­ter Hun­ter World gedreht. Wir konn­ten sie bereits anspie­len.

Zunächst durf­ten wir den Anfang von Mons­ter Hun­ter World erneut spie­len, aller­dings mit einem Twist. Die Jagd nach dem Gre­at Jagras durch das Unter­holz kennt man bereits aus dem Haupt­spiel, dies­mal darf man die Rie­sen­ech­se jedoch auch mit einem Greif­ha­ken aus der Fer­ne anvi­sie­ren, sich zu ihr her­an­zie­hen und so erklim­men. Das funk­tio­niert ange­nehm intui­tiv, wobei die Reich­wei­te des Enter­ha­kens rela­tiv gering gehal­ten ist.

Als zwei­te Neue­rung darf man erst­mals Mounts, soge­nann­te Tail­ri­der, ver­wen­den. Dies lässt sich im Unter­schlupf dadurch akti­vie­ren, dass man mit sei­nem Pali­co spricht. In der Demo etwa konn­ten wir nach einem kur­zen Pfei­fen wie in Red Dead oder Wit­cher auf einem Wulg rei­ten, einer über­gro­ßen Raub­kat­ze.

Der Clou: Man kon­trol­liert das Reit­tier nicht direkt, son­dern gibt ihm Weg­punk­te auf der Kar­te vor oder die Spo­ren. Das hat lei­der mehr schlecht als recht funk­tio­niert, da das Plat­zie­ren von Zie­len auf der Map kaum geklappt hat.

Dar­über hin­aus durf­ten wir in der Eis­re­gi­on des DLCs eines der rie­si­gen neu­en Mons­ter jagen gehen, einen soge­nann­ten Ban­ba­ro. In den hei­ßen Quel­len in der Ice­bor­ne-Regi­on kön­nen wir übri­gens unse­re Aus­dau­er rege­ne­rie­ren. Es war eine wah­re Her­aus­for­de­rung, das neue Mons­ter zu bekämp­fen.

Die Umge­bungs­gra­fik ist dabei genau­so detail­liert wie im Haupt­spiel. Die in Schnee ver­sun­ke­nen Vege­ta­ti­on hat optisch genau­so wie der Ban­ba­ro eine klas­se Figur gemacht.

Mons­ter Hun­ter World: Ice­bor­ne wird am 6. Sep­tem­ber 2019 für Play­Sta­ti­on 4, Xbox One und PC zum Preis von 39,99 Euro (digi­tal) bzw. 59,99 Euro (UVP, digi­tal und Retail) im Ver­bund mit dem Haupt­spiel erschei­nen.

Vorabfazit

In Mons­ter Hun­ter World: Ice­bor­ne kön­nen Vete­ra­nen der Serie nicht nur eine kom­plett neue Regi­on erkun­den, son­dern bekom­men eine Rei­he neu­er Spiel­ele­men­te an die Hand, dar­un­ter ein hilf­rei­cher Greif­ha­ken und die Mög­lich­keit Reit­tie­re zu ver­wen­den, um schnell von A nach B zu kom­men.

Wäh­rend die Regi­on fan­tas­tisch aus­sieht, die neu­en Mons­ter auf­re­gen­de Kämp­fe ver­spre­chen und sich der Haken sinn­voll in das Game­play inte­griert, ist die Kon­trol­le über das Mount noch sehr hake­lig, was wir aller­dings auf den frü­hen Sta­tus der von uns gespiel­ten Ver­si­on zurück­füh­ren, hof­fen hier aller­dings um Nach­bes­se­rung. Mons­ter Hun­ter-Fans steht also ein hei­ßer Som­mer in eisi­gen Gefil­den bevor.

Alle Trai­ler, unse­re selbst auf­ge­nom­me­nen Spiel­sze­nen, Pod­casts und Arti­kel zur E3 2019 fin­det ihr auf unse­rer Micro­si­te.

Twitch Live Stream is ONLINE
Twitch Live Stream is OFFLINE
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
modal close image