Loading...
Test

Im Test: Wolfenstein II – The New Colossus

Switch to: enEnglish

MachineGames Erstlingswerk Wolfenstein: The New Order hauchte einer alternden Serie neues Leben ein, ohne seine Wurzeln zu vergessen. The New Colossus führt dieses Unterfangen weiter, übertrifft allerdings in allen Belangen seinen ohnehin schon großartigen Vorgänger. In den Zeiten von immer kürzeren und vereinfachten Kampagnen im Shooter Genre präsentiert sich hier ein rundum gelungenes Gesamtpaket, welches noch dazu ohne tumorartigen Mehrspielermodus auskommt.

Schon die erste Mission gibt perfekt den Ton für das restliche Spiel an. Protagonist Captain William Joseph Blazkowicz (kurz BJ) wurde wurde schwer verletzt und muss sich mehr schlecht als recht in einem Rollstuhl sitzend den Anhängern des Regimes entgegentreten. Diese sind für ein Introlevel äußert zahlreich unterwegs und mit einer halbierten Lebensleiste segnet der alternde Haudrauf recht schnell das zeitliche. Der Kampf gegen das Regime ist ein verzweifelter, die Übermacht von Anfang an spürbar. Doch die abstruse Ausgangssituation eines Shooterprotagonisten im Rollstuhl wirkt wie aus einem B-Movie entrissen. Dies stellt in diesem Universum jedoch nur die Spitze des Eisbergs dar. Neben bekannten Verschwörungstheorien und Mystizismus bedient sich The New Colossus auch bei der Ufologie.

Diese Verknüpfung von Gegensätzen zeichnet The New Colossus aus und hätte mit einem weniger feinfühligen Umgang nach hinten losgehen können. Die fast schon mit perverser Lust dargestellte Brutalität und Kriegsthematik wird immer wieder durch zarte menschliche Momente in der Basis des Widerstands unterbrochen. Dabei hilft auch der Umstand, dass sämtliche Charaktere, seien es die Anhänger des Widerstands oder die in ihrer Bösartigkeit aufgehende Frau Engel, großartig in Szene gesetzt wurden. Pappkameraden sucht man hier vergeblich.

Ebenso überzeugend gestaltet sich auch das Gameplay. Wer den inneren Actionheld rauslassen möchte, hat dafür eine Unmenge an Optionen. Waffen können im Gegensatz zu The New Order in beliebiger Kombination beidhändig ausgerüstet werden, eine willkommene Neuerung, welche eine Vielzahl an möglichen Kombinationen ermöglicht. Dieses umfangreiche Arsenal ist allerdings auch dringend notwendig, da Gefechte gegen das zahlenmäßig weit überlegene Regime dem Spieler einiges abverlangen. Auf eine regenerierende Lebensleiste wurde nämlich wie beim Vorgänger verzichtet, stattdessen muss man wie in alten Tagen nach Medikits und Rütung Ausschau halten. Gerade die höheren Schwierigkeitsgrade stellen hier eine willkommene Herausforderung dar.

Wie beim Vorgänger kann BJ auch einige seiner Fähigkeiten verbessern wenn bestimmte Herausforderungen abgeschlossen werden. Wer lautlos einige Gegner ausschaltet, verbessert beispielsweise die Schleichgeschwindigkeit. Leises Vorgehen ist gerade aufgrund der hohen Gegnerdichte ein nützliches Mittel um Gefechte zu vereinfachen. Das Leveldesign unterstützt dieses Vorhaben durch Areale, welche durch ihre offene Gestaltung eine Vielzahl an möglichen Vorgehensweisen ermöglichen sowie zum Erforschen einladen.

Explosive Action, überzeugende Charaktere und eine fesselnde Story machen The New Colossus zu einem Ausnahmetitel dieses Jahres. Die massiv geschnittene deutsche Fassung lässt jedoch zu wünschen übrig. In Sachen Gewalt wurde die Schere zwar nicht angesetzt, aber jegliche Hinweise auf das Dritte Reich wurden entfernt. Dies wirkt insofern störend, da es klar ist worum es hier eigentlich geht. Jeder Versuch dies zu verschleiern wirkt stümperhaft und geht sogar soweit, dass einige Zusammenhänge in der deutschen Fassung verändert wurden, ohne dass dies mit einer Gefahr der Beschlagnahmung im Zusammenhang steht. Völlig abstrus wird es letztendlich, wenn aus Adolf Hitler der bartlose Herr Heiler wird. The New Colossus ist ein von Grund auf antifaschistisches Spiel, dem jedoch nicht erlaubt wird, diese Überzeugung darzustellen. Es wirkt eher wie eine Form der Verharmlosung der ursprünglichen Spielidee, was äußerst bedauerlich ist. Bei der deutschen Synchronisation wurde sich jedoch trotz der argen Schnitte deutlich viel Mühe gegeben.

Fazit: The New Colossus ist größer, actionreicher und abstruser als der ohnehin schon großartige Vorgänger. Lediglich die arg zusammengestutzte deutsche Fassung trübt das Gesamtbild merklich. Wer jedoch mit diesen Veränderungen und einem leider recht abrupten Ende der Kampagne leben kann, hat es hier mit einem der besten Shooter der vergangenen Jahre zu tun.

Share
  • Exxoz Zockt

    Ein Shooter zu Weihnachten ist wie John Mc Lane in STirb Langsam zu Weihnachten 🙂

Live
Offline