Loading...
gamescom

gamescom 2017: 1C Company-Line-up – Teil 2

Switch to: enEng­lish

Der rus­si­sche Publisher 1C Com­pa­ny und des­sen euro­päi­scher Arm in Tsche­chi­en hat nicht nur Action und Simu­la­ti­on zu bie­ten, denn auf der games­com sehen wir uns drei wei­te­re kom­men­de Games von ihnen an.

Halo Wars hat Stra­te­gie­spie­le für die Kon­so­le popu­lär gemacht, Ances­tors Lega­cy ist 1Cs Hoff­nung am Tak­tik­him­mel. Die Macher des rela­tiv unter dem Radar geflo­ge­nen Rail-Shoo­ters IS Defen­se arbei­ten an einem Squad-basier­ten Echt­zeit-Tak­tik­spiel, das im Mit­tel­al­ter ange­sie­delt ist und die vier ver­schie­de­nen spiel­ba­ren Frak­tio­nen Wikin­ger, Angel­sach­sen, Deut­sche und Sla­wen bie­tet. Man ach­tet hier­bei beson­ders auf die akku­ra­te Nach­bil­dung der geschichts­träch­ti­gen Par­tei­en.

Wäh­rend die Sto­ry der Fan­ta­sie der Autoren ent­springt, nut­zen die Natio­nen den his­to­ri­schen Über­lie­fe­run­gen nach ori­gi­nal­ge­treue Aus­rüs­tung. Das macht sich in den Nah­auf­nah­men auch bemerk­bar. Das Spiel wird auf Basis der Unre­al Engi­ne 4 ent­wi­ckelt, ent­spre­chend flüs­sig sehen die Ani­ma­tio­nen aus und, wor­auf die Macher beson­ders stolz sind, die Ein­hei­ten reagie­ren phy­si­ka­lisch direkt auf­ein­an­der. Schlägt ein Speer­trä­ger auf das Schild sei­nes Gegen­über ein, dann prallt die­ser ab. Zwar gibt es natür­lich For­ma­tio­nen, die Streit­kräf­te bre­chen aber auch dar­aus aus und kämp­fen indi­vi­du­ell. Das macht die Kämp­fe in Ances­tors Lega­cy sehr dyna­misch.

Inner­halb der rund 10-stün­di­gen Sto­ry­kam­pa­gne wer­den Intri­gen geschmie­det, ihr wer­det in Hin­ter­hal­te gelockt und müsst so vie­le Streit­kräf­te wie mög­lich mobi­li­sie­ren, um schließ­lich die Burg des Fein­des zu bela­gern und zu zer­stö­ren – Strong­hold lässt grü­ßen. Auf den weit­läu­fi­gen Kar­ten fin­det ihr auch Ban­di­ten­la­ger, die ihr für euch ein­neh­men und somit Ein­hei­ten­bo­ni sowie Res­sour­cen gewin­nen könnt. Das alles ist auf­grund der Ver­öf­fent­li­chung für Kon­so­le und PC gestream­li­ned. Es gibt also nicht wie in C&C Basen­bau und ein­zel­ne Samm­ler, die es zu micro-mana­gen gilt.

Die Steue­rung per Con­trol­ler ist gänz­lich ein­fach gehal­ten. Ihr ver­wal­tet ein­zel­ne Trup­pen, mit einem wei­te­ren Akti­ons­knopf wählt ihr alle Ein­hei­ten auf dem Bild­schirm aus. Ande­re Tas­ten­grif­fe beför­dern euch an die ver­schie­de­nen Fron­ten und las­sen euch Spe­zi­al­an­grif­fe ein­set­zen. Da wir bis­her nicht selbst Hand anle­gen konn­ten, kön­nen wir dar­über nur theo­re­tisch spre­chen.

Ances­tors Lega­cy hat viel Poten­ti­al, da es ein rela­tiv unver­brauch­tes Sze­na­rio mit schein­bar ein­gän­gi­ger Steue­rung und enor­mer Detail­ver­liebt­heit ver­eint. Einen Ver­öf­fent­li­chungs­ter­min gibt es der­zeit nicht, es soll aller­dings nicht mehr lan­ge dau­ern, bis wir die euro­päi­schen Völ­ker gegen­ein­an­der antre­ten las­sen kön­nen.

ON3D arbei­tet für 1C an ihrem Erst­lings­werk Quan­tum Repli­ca. Es han­delt sich um ein Schleich­aben­teu­er im dys­to­pi­schen Cyber­punk-Ambi­en­te. Auf den ers­ten Blick erscheint es uns als Mix­tur von 10tons Neon Chro­me und Mike Bithells Volu­me. Ähn­lich wie in tinybuilds Mr Shif­ty prescht ihr durch enge Kor­ri­do­re, die mit Laser­bar­rie­ren und übel gelaun­ten Schlä­gern gesäumt sind. Ähn­lich wie in Metal Gear Solid haben die Fein­de visua­li­sier­te Sicht­ke­gel. Der Kampf scheint aller­dings die letz­te Opti­on in Quan­tum Repli­ca zu sein.

Es gilt Kame­ras zu Umlau­fen, Ver­klei­dun­gen anzu­neh­men und schließ­lich auch laut­lo­se Kills zu voll­füh­ren. Die futu­ris­ti­sche Stadt ist in fünf Distrik­te geteilt. Zudem soll es Metroid­va­nia-Ele­men­te geben. So schal­tet ihr nach und nach neue Fer­tig­kei­ten frei, die euch alter­na­ti­ve Wege eröff­nen und zusätz­li­che Beloh­nun­gen besche­ren. Wir freu­en uns dar­auf, den Titel bald auf der PS4, XB1 und dem PC selbst spie­len zu kön­nen.

Die Macher des nächs­ten Titels, haben die Rei­se von San­tia­go de Chi­le auf­ge­nom­men, um im Köln mit The Watch­ma­ker ihr Debüt­werk zu prä­sen­tie­ren. In dem Puz­zle-Plat­for­mer ver­kör­pert ihr Alex­an­der. Die Auf­ga­be des Uhr­ma­chers ist es, sei­nen rie­si­gen Glo­cken­turm in Schuss zu hal­ten. Eines Tages wird er von einer mys­te­riö­sen Stim­me geweckt und ent­deckt, dass sich im Uhr­werk selt­sa­me Fehl­funk­tio­nen ein­ge­schli­chen haben. Der Spie­ler geht die­sen in der 3rd-Per­son-Per­spek­ti­ve auf den Grund und meis­tert dabei Hüpf­pas­sa­gen, löst diver­se Schie­be- und Zuord­nungs­rät­sel mit einer Fähig­keit, die an die Gra­vi­ty-Gun aus Half-Life 2 erin­nert, und bestrei­tet sogar Boss­kämp­fe.

Die kur­ze Demo, die wir spie­len, ist seit April bereits frei zum Down­load via Steam. Dar­in offen­bart sich, dass das Spiel in einem hübsch anzu­se­hen­den Steam­punk-Stil gehal­ten ist, die Steue­rung bereits intui­tiv mit weni­gen Hak­lern funk­tio­niert und die Rät­sel einen gewis­sen Anspruch haben. Man soll­te sich mit sei­ner Umge­bung stets zuerst ver­traut machen. Schließ­lich hat Alex­an­der nicht alle Zeit der Welt, sei­nen gelieb­ten Turm wie­der zu altem Glan­ze zu ver­hel­fen. Die Uhr tickt stets erbar­mungs­los her­un­ter. Ist sie bei 0 ange­langt, so müsst ihr vom letz­ten Spei­cher­punkt star­ten. So mischt man moder­ne Spei­cher­sys­te­me mit dem Try and Error-Prin­zip von Jump’n’Runs ver­gan­ge­ner Tage.

Die Screen­shots und unser Plausch mit Lei­ter der Abtei­lung Busi­ness Deve­lop­ment (Geschäfts­ent­wick­lung) Fran­cis­co Qui­lo­dran offen­ba­ren, dass es noch weit­aus mehr im Glo­cken­turm zu ent­de­cken gibt. Gan­ze 5 Ebe­nen sol­len für unter­schied­li­che The­men­ge­bie­te sor­gen und fin­di­ge Puz­zler vor eine ech­te Her­aus­for­de­rung stel­len. Eben­so wie die oben genann­ten Spie­le soll auch The Watch­to­wer bin­nen der nächs­ten Mona­te erschei­nen, vor­erst exklu­siv für den PC.

One comment
  1. Exxoz Zockt

    Vor eini­gen Jah­ren hät­te man nicht so ver­schie­de­ne und recht anspre­chen­de Spie­le aus Russ­land erwar­tet. BZW… gene­rell den Ost­block. Aber mit­ler­wei­le sind auch die­se Län­der im Com­pu­ter Unter­hal­tungs­be­reich wich­ti­ge Mit­spie­ler gewor­den. Grad der Wit­cher zeig­te dies selbst den letz­ten Nein­sa­gern.

Comments are closed.

Twitch Live Stream is ONLINE
Twitch Live Stream is OFFLINE