Loading...
E3

E3 2018: Microsoft-Pressekonferenz

Es ist Sonntag, der 10.06.2018 um 13 Uhr Ortszeit und wir dürfen am Xbox Media Briefing teilnehmen. Dahinter versteckt sich Microsofts alljährliche Veranstaltung, in der die neuen Spiele- und Hardware-Highlights für das kommende Jahr angekündigt werden. Nachfolgend teilen wir unsere Eindrücke davon mit euch.

Zunächst zum Veranstaltungsort: Im letzten Jahr führte man das Media Briefing noch im Galen Center, ein gutes Stück von der eigentliche Electronic Entertainment Expo (E3), in deren Rahmen diese Presseveranstaltung durchgeführt wird, durch. In diesem Jahr findet das Event im hauseigenen Microsoft Theater statt. Hintergrund ist, dass man den Xbox E3-Auftritt zentralisieren will. Der gesamte Xbox-Stand befindet sich nämlich auch direkt in dem riesigen Gebäude.

Die Warteschlangen für geladene Pressemitglieder bzw. VIP-Gäste sind zwar wieder mal enorm, allerdings sind die Wege kürzer als noch im Galen Center im letzten Jahr. Damals musste man wirklich mehrfach um das riesige Gelände herumgehen, vorbei an Kampfhunden, die Taschen beschnüffeln, um das Gebäude zu betreten. Der Zugang war daher deutlich angenehmer.

Doch kommen wir zu den eigentlichen Spielen. Folgende Games wurden während des Events gezeigt und dazu unsere kurz gehaltenen Eindrücke:

  • Battlefield V

Battlefield V spielt im Norwegen des Jahres 1940. Der Zweite Weltkrieg schrieb viele Geschichte, darunter auch die der norwegischen Widerstandskämpfer. DICE setzt dies in der Nordlys-Kampagne um. Der erste Einblick war sehr kurz, doch bis zur Veröffentlichung am 19.10.2018 für Xbox One, PS4 und PC gibt es bestimmt noch einige Updates in dieser Richtung. Klingt vielversprechend.

  • Black Desert

Craften, Kochen, Kämpfen: Black Desert lässt Online-Rollenspielfans-Herzen bereits seit mehreren Jahren am PCx höher schlagen. Die Xbox One-Beta für das MMORPG startet in diesem Herbst. Aus Ermangelung an Genreerfahrung entziehen wir uns hier von einem Urteil.

  • Crackdown 3

Crackdown 3 sieht immer mehr wie eine Mischung aus Saint’s Row und Just Cause aus. Die Neuauflage der altehrwürdigen, die vor allem mit einer Cloud-unterstützten tollen Zerstörungsmechanik punkten soll, hat endlich einen Veröffentlichungszeitraum: Februar 2019 für Xbox One und PC.

  • Cuphead: The Delicious Last Course

Das beste Action-Spiel und das mit dem schönsten visuellen Design 2017 (ihr habt abgestimmt) enthält eine Download-Erweiterung, in der Cuphead und Mugman von Ms. Chalice begleitet werden. Fans des Platformers freuen sich auf bildschirmfüllende Endgegner und hoffentlich auf einen würdevollen Abschluss des Tassen-Abenteuers.

  • Cyberpunk 2077

Das neue Rollenspiel von CD Projekt Red befindet sich seit einigen Jahren in der Entwicklung. Erstmals dürfen wir in die stimmungsvolle Welt eintauchen, in der die Gesellschaft durch die fortschreitende Digitalisierung vor ganz neuen Problemen steht. Während die Stimmung an Blade Runner (2049) erinnert, sind die Themen ähnlich wie in Deus Ex: Human Revolution. Die Tschechen verpassen dem Spiel aber ihre ganz eigene Handschrift. Ein Releasetermin steht noch nicht fest. Spätestens 2077 eben.

  • Devil May Cry 5

Unter großem Jubel wurde Dantes Rückkehr im Saal gefeiert. Devil May Cry 5 befriedigt nicht nur die Fans, die den neuen Dante mögen, sondern auch Veteranen. Letztere haben sich gefreut, dass am Ende des schnittigen mit Gameplay garnierten Trailers auch der alte Dante zum Zug kommt, standesgemäß auf seiner Maschine. Das Action-Spiel erscheint 2019 für Xbox One, PS4 und PC.

  • Dying Light 2

Was uns von Techlands Dying Light 2 an Gameplay präsentiert wird, erinnert zu Beginn stark an Mirror’s Edge. Dying Light 2s Alleinstellungsmerkmal soll hingegen eine persistente Welt sein, die auf die Entscheidungen des Spielers reagiert. Dies wird an einem handfesten Beispiel visualisiert: Unterstützen wir die örtlichen Machthaber, versorgen wir ein Wohnviertel mit Wasser. Die Glücklichkeit der Bewohner steigt dadurch, allerdings greifen die Streitkräfte hart gegen Zivilisten durch. Schlagen wir uns auf die Seite von Widerstandskämpfern besteht zwar Wasserknappheit, aber die Zivilisten bleiben körperlich unversehrt. Der Knackpunkt hierbei ist hingegen, dass man dadurch alle Arten von abstrusen Charakteren anlockt. Wenn sich dieses System organisch in das Spiel integriert, könnte uns hier ein interessantes Spiel erwarten, auch wenn man nicht auf die Zombiehatz steht.

  • Fallout 76

Zu Fallout 76 gab es erstaunlich wenig zu sehen. Wir wissen, dass das Spiel in West Virginia angesiedelt ist. Ein weiterer schnittiger Trailer präsentiert uns schöne Bilder mit dem passenden Song „Country Roads“, den wir schon aus dem ersten Teaser kennen. Wie sich Fallout 76 tatsächlich spielt, wird Bethesda wohl noch ankündigen.

  • Forza Horizon 4

Forza Horizon 4 bietet nicht nur allerlei neue Fahrzeuge aus allerlei Klassen, sei es Offroad, Open-Wheeler oder Sportwagen, sondern eine Spielwelt, in sich die Jahreszeiten und Wetterverhältnisse dynamisch ändern. Da ohne online in diesem Genre kaum mehr was läuft sollen sich alle Spieler auf einem Server befinden und die Witterungsverhältnisse sind serverübergreifend. PC-Spieler kennen dies bereits aus der Multiplayer-Mod des Euro Truck Simulators 2. Inwieweit sich die Witterung auf das Fahrverhalten auswirken, können wir freilich noch nicht beurteilen, optisch macht das aber einiges her. Forza Horizon 4 läuft zudem in flüssigen 60 Bildern pro Sekunde. Ob das Rennspiel auf der Xbox One X in nativem 4K laufen wird, ist nicht weiter bekannt. Ab dem 02.10.2018 dürfen wir Großbritannien unsicher machen.

  • Gears Pop!

Taktisch eher unklug kündigt Microsoft als neues Gears-Spiel eine Kooperation mit dem Spielzeughersteller Funko an. Gears Pop! erscheint 2019 für iOS und Android. Der Trailer war zwar niedlich aufgemacht, es ging aber ein Raunen durchs Publikum, schließlich erwartete man-

  • Gears 5

Die muskelbepackten Jogs sind zurück und stellen sich erneut den außerirdischen Locust entgegen. Protagonistin ist allerdings Kait, der man eine emotionale Hintergrundgeschichte verpasst und gewisse Verbindungen zu den Locust verliehen hat. Storytechnisch klingt das interessant und es könnte evtl. in die Richtung von Halo 2 und man erlebt das Geschehen von der anderen Seite. Schön ist, dass man an der Koop-Formel, lokal wie online, festhält. Visuell dürfte Gears 5 alle Rahmen sprengen und das schönste Xbox-Spiel aller Zeiten werden. Die gezeigten Dschungelareale sind schon jetzt mindestens ebenbürtig mit der Grafik eines Shadow of the Tomb Raider. Gears 5 erscheint 2019 für Xbox One und PC.

  • Gears Tactics

Lediglich in einem Nebensatz kündigt Microsoft einen neuen Gears-Ableger, der im Echtzeit-Taktik-Genre angesiedelt ist, an. Hierbei handelt es sich um das erste Gears-Spiel, das primär (und bislang exklusiv) für den PC entwickelt wird. Wir sind gespannt, was hinter Buzzwords wie „character-driven storytelling“ und „fast-paced action“ steckt.

  • Halo Infinite

Halo Infinite muss ganz am Anfang angekündigt worden sein, denn als wir Platz nahmen, gab es kein Halo mehr und wurde schmerzlich vermisst. Halo Infinite wird mit der neuen Slipspace Engine entwickelt. Die Story soll sich mehr auf den Master Chief fokussieren, denn die Abkehr von dieser Erfolgsformel wurde 343 Studios mit Halo 5 zum Verhängnis. Optisch sieht Halo ganz anders aus: Wiesen sehen viel knackiger aus und die Partikeleffekte rund um den Warthog sehen toll aus. Auch die Weitsicht ist enorm. Bleiben wir gespannt, ob wir zur gamescom mehr von Halo Infinite für PC und Xbox One erfahren werden.

  • Jump Force

Beflügelt durch den Erfolg von Dragon Ball: FighterZ wird Bandai Namco Jump Force veröffentlichen. Im Trailer sehen wir neben Naruto, Luffy aus One Piece auch Son Goku und Freezer aus Dragon Ball Z. Gemeinsam sollen sie im realen New York City die Welt retten, 2019 auf dem heimischen PC, der PS4 und der Xbox One.

  • Just Cause 4

Just Cause 4 nutzt eine weiterentwickelte APEX-Engine, die wir aus TheHunter: Call of the Wilds kennen. Just Cause ist spätestens seit Teil 2 ein Maßstab im Open World-Genre und da man die Spielwelt im vierten Teil noch diverser gestalten will, erwartet uns in Ricos viertem Abenteuer unterhaltsame Blockbuster-Action-Kost, am 04.12.2018 für Xbox One, PC und PS4.

  • Kingdom Hearts III

Vor geschlagenen 12,5 Jahren erschien der letzte Hauptserienteil der populären Kingdom Hearts-Serie aus dem Hause Square Enix. Im Xbox Media Briefing zeigt man, dass neben den bekannten Disney- und Final Fantasy-Charakteren auch die Figuren aus „Eiskönigin – Völlig unverfroren“ mitsamt den Original-Synchronsprechern aus dem Film wiederfinden, darunter Elsa, Anna und Olaf. Am 29.01.2019 erscheint das Rollenspiel endlich für Xbox One und PS4.

  • NieR: Automata – Become As Gods Edition

NieR: Automata erscheint bereits am 26.06.2018 in einer für die Xbox One X optimierten Fassung, welche alle herunterladbaren Zusatzinhalte beinhaltet.

  • Ori and the Will of the Whisps

Beeindruckte uns Komponist Gareth Cooker im letztjährigen Xbox Media Briefing noch mit einer live gespielten Klaviereinlage, wurde in einem wunderschönen Trailer die Verschiebung des Platformers auf 2019 bekannt gegeben. Da bleibt noch etwas Zeit, den ersten Teil nachzuholen.

  • PUBG

Keine E3 ohne Battle Royale: PUBG befindet sich bereits im Xbox One Game Preview Program und erhält im Sommer einige Updates. Im Winter soll das populäre Game in seiner finalen Version für Xbox One veröffentlicht werden.

  • Sea of Thieves

Das Multiplayer-Piratenspiel von Rare beeindruckte viele Gamer, uns eingeschlossen, in den ersten paar Spielstunden mit einer hübschen Spielwelt, dem wohl schönsten Videospielwasser und witzigen Spielerinteraktionen, aber wenig Inhalt. Die Kampagnen Cursed Sails (Juli) und Forsaken Shores (September) sollen das verändern. Interessant ist dabei, dass man die Veröffentlichungen mit einer zeitlich limitierten erinnerungswürdigen Kampagne begleiten will.

  • Sekiro: Shadows Die Twice

FromSoftwares (Dark und Demon’s Souls) neuer Titel heißt Sekiro. Storyaufhänger ist eine Rachegeschichte, das eigentliche Spiel soll ein klassisches 3rd-Person-Action-Adventure sein und Mastermind Miyazaki ist mit am Bord des von Activision finanzierten Projekts. Da das Spiel schon Anfang 2019 erscheinen soll, gibt es hier sicherlich zeitnah weitere Infos.

  • Session

Das Kickstarterprojekt erscheint für die Xbox One. Einen Veröffentlichungstermin gab es nicht. Die Kickstarter-Demo konnte uns noch nicht völlig überzeugen, aber zumindest eine schöne Indie-Konkurrenz zu Skate 4.

  • Shadow of the Tomb Raider

Lara Croft kehrt wohl zum letzten Mal in Crystal Dynamics‘ Trilogie zurück und sie muss die Welt vor einer Maya-Apokalypse retten. Dem Trailer zu urteilen erwartet uns die bekannte Mischung aus cineastischen Zwischensequenzen, Klettersequenzen, adrenalingetriebenen Kämpfen und genreübliche Spiegelrätsel.

  • Tales of Vesperia: Definitive Edition

Fan-Liebling von J-RPG-Spielern Tales of Vesperia erscheint 10 Jahre nach seiner erstmaligen Veröffentlichung in aufgehübschter Form in diesem Jahr für Xbox One, Switch, PS4 und PC.

  • The Awesome Adventures of Captain Spirit

Hinter dem sperrigen Titel steckt ein Ableger der Life Is Strange-Reihe. Moment Mal, wieder kein Life Is Strange 2? Leider nicht, zumindest zeichnen sich diesmal die Köpfe hinter dem ursprünglichen Life Is Strange für das  Kindesabenteuer verantwortlich und nicht Deck Nine Games (Life Is Strange: Before The Storm). Diesmal versetzen uns die Franzosen in die Rolle von Chris, einem 10-jährigen Jungen, und lassen dessen Fantasie freien Lauf. Dadurch stehen den Entwicklern deutlich mehr Freiheiten im Setting zur Verfügung und wir dürfen in abgespacte Welten eintauchen. Die Entscheidungen in diesem Spiel sollen im Übrigen in die Geschichte von Life is Strange 2 Einfluss nehmen. Der Ableger erscheint schon am 26.06.2018 für Xbox One, PC und PS4 und zwar völlig kostenlos (Life Is Strange 2 dann auf der gamescom).

  • Tom Clancy’s The Division 2

Auf der E3 vor fünf Jahren beeindruckte Ubisoft mit der Enthüllung von The Division – man erinnere sich an das stimmig inszenierte New York City. Wir haben uns viel davon versprochen, nicht alles konnte eingehalten werden, doch der Erfolg scheint so groß gewesen zu sein, dass am 15.10.2019 für Xbox One, PS4 und PC ein zweiter Teil erscheinen wird. Diesmal bekämpfen sich Banditen und Überlebende in bürgerkriegsähnlichen Auseinandersetzungen in Washington, D.C.

  • Tunic

In Tunic steuert ihr einen Fuchs aus isometrischer Sicht. Wer Zelda oder zuletzt Oceanhorn gespielt hat, fühlt sich bei der Suche nach wertvollen Truhen und das Wegsäbeln von Gegnern ganz zuhause. Andrew Shouldice programmiert das Spiel derzeit auf eigene Faust für PC und Xbox One. Prädikat: isometrisch, fuchsig, süß.

  • We Happy Few

Vor knapp zwei Jahren wurde We Happy Few im Xbox One Game Preview Program veröffentlicht. Am 10.08.2018 erscheint endlich die finale Version des Story-Schwergewichts aus der Ego-Perspektive und zwar auch für PS4 und PC dank einer Kooperation mit Gearbox Publishing. Fans von Bioshock oder The Prisoner sollten auf ihre Kosten kommen – und daher werden wir dort auch mal reinschauen.

Der Rest vom Fest

Microsoft kündigte zudem an, man wolle den Game Pass erweitern. Zukünftige Inhouse-Produkitonen wie Gears 5 werden direkt zur Veröffentlichung im Game Pass zu finden sein. Abonnenten können also direkt loslegen. Neu dabei ist im Game Pass seit gestern u. a. Tom Clancy’s The Division.

Ein Streaming-Service von Microsoft soll das Spielen der Lieblings-Xbox-Spiele auf allen Endgeräten möglich machen. Als Beispiele wurden Smartphones und Tablets genannt. Weitere Details zum namenlosen Projekt bleibt uns Microsoft bislang schuldig.

Microsoft ging auf große Shopping-Tour und hat sich die folgenden Entwickler gekauft: The Initiative (neuer in Santa Monica beheimateter Entwickler), Ninja Theory (Hellblade), Compulstion Games (We Happy Few), Undead Labs (State of Decay 2) und Playground Games (Forza Horizon 4). Multi-Plattform-Produktionen der folgenden Firmen scheinen daher in naher Zukunft als unwahrscheinlich, wobei uns Ninja Theory mit Nioh 2 auf der Sony-PK bereits das Gegenteil bewiesen haben.

Fazit

Microsoft zeigte viele Premieren und setzte dabei vor allem auf die Zugkraft von Marken anderer Publisher, sei es Devil May Cry, Cyberpunk oder Kingdom Hearts III. Zu Halo gab es erstaunlich wenig, Crackdown 3 wurde auch schnell abgefrühstückt und zu Gears 5 hat man zumindest etwas mehr Infos erhalten. Die Zeiten von minutenlangen Gameplaydemos von Microsoft-Spielen sind zumindest in diesem Jahr vorbei. Stattdessen gab es eine Menge Trailer, die nicht immer aussagekräftig für das eigentliche Spielerlebnis sind. Insgesamt eine gelungene straffe Veranstaltung, die etwas mehr Lockerheit und weniger Corporate-Feeling vertragen hätte können, die uns viele neue Spiele gezeigt hat, letztendlich mit Ausnahme von Forza Horizon 4 doch eher eine unterhaltsame Trailer-Show war.

Share
Live
Offline